zur Navigation zum Inhalt
Litscher überreicht der Nobelpreisträgerin zwei Publikationen, die ihre Arbeit würdigen. Med Uni Graz
 
Leben 25. Jänner 2016

Chinesische Nobelpreisträgerin empfängt Biomediziner aus Graz

Die Nobelpreisträgerin für Medizin 2015, Prof. Tu Youyou, hat Prof. DI DDr. Gerhard Litscher von der Medizinischen Universität Graz bei einer Feier zum 60-jährigen Bestehen der Chinesischen Akademie für Chinesische Medizinische Wissenschaften als einzigen ausländischen Gast persönlich empfangen. Der Biomediziner leitet an der Med Uni Graz zwei Forschungseinheiten und seit März 2007 das interuniversitäre „Forschungszentrum für Traditionelle Chinesische Medizin“, welches von der Karl-Franzens-Universität Graz und der MedUni Graz gemeinsam gegründet wurde. Litscher widmet sich seit fast 20 Jahren mit seinem Team u. a. der Erforschung von Akupunktur mit modernsten High-Tech-Methoden auf Basis von naturwissenschaftlichen Verfahren und hat Kooperationen u. a. mit der Institution der Nobelpreisträgerin im Bereich der Akupunkturforschung in China aufgebaut. Bei der Festveranstaltung in Peking hat Litscher Tu Youyou zwei wissenschaftliche Arbeiten überreicht, welche bereits im Dezember 2015 online publiziert wurden und das Wirken der Nobelpreisträgerin beschreiben und würdigen.

Med Uni Graz, Ärzte Woche 4/2016

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben