zur Navigation zum Inhalt
Foto: beigestellt
(v.l.) Peter Scherrer, Vizerektor der Uni Graz, LR Kristina Edlinger-Ploder, Laborleiter Markus Tilp und ASVÖ-Präsident Christian Purrer in Vertretung von LH Franz Voves mit dem Dynamometer des neu eröffneten Labors für Modellierung und Simulation menschl
 
Menschen & Taten 13. Februar 2012

Neues Labor für Bewegungswissenschaften

Anfang Februar 2012 wurde am Institut für Sportwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz ein neues Labor mit hochmodernen Geräten zur Erforschung des Muskels eröffnet. Im Labor für Modellierung und Simulation haben sich die Forscherinnen und Forscher rund um Ass.Prof. Dr. Markus Tilp zum Ziel gesetzt, neuromuskuläre Eigenschaften der Arm- und Beinmuskulatur schmerzfrei, individuell und präzise zu analysieren – und damit die individuellen Leistungsmöglichkeiten abzuschätzen, Verletzungen vorzubeugen und den Verlauf eines Trainings genau zu verfolgen. Mit ihrem Verfahren haben die Bewegungswissenschafter der Uni Graz international eine Vorreiterrolle eingenommen. Neben einer Kraftmessplatte, einer Beinpresse und einem speziell für die Erfassung von Muskelfasern entwickelten Ultraschallgerät ist ein Dynamometer zur exakten Messung der Muskelkraft das Herzstück des neuen Labors. Mit dieser Einrichtung soll der Wissenschaftsstandort Steiermark im Bereich der nichtinvasiven Bewegungswissenschaft seine internationale Konkurrenzfähigkeit ausbauen und stärken.

Uni Graz/KK, Ärzte Woche 7 /2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben