zur Navigation zum Inhalt
 
Menschen & Taten 31. Oktober 2011

Hilfsaktion mit Zweifachnutzen

Eine Spendeaktion von Johnson & Johnson ermöglicht Operationen für afrikanische Kinder.

In einer gemeinsamen Blutspendeaktion haben die Mitarbeiter der drei Johnson & Johnson Companies – Johnson & Johnson Medical, Janssen und Johnson & Johnson Consumer Health Care – in zweierlei Hinsicht Leben gerettet: Für die österreichische Blutversorgung wurden 15,3 Liter Blut gespendet, als Dankeschön wurden von der Geschäftsführung fünf Lippen-Kiefer-Gaumenspalten (LKGS)-Operationen für afrikanische Kinder ermöglicht. Der Aufruf zum Blutspenden kam zum Zeitpunkt, als Ethicon, ein Geschäftsbereich von Johnson & Johnson Medical, gerade begonnen hatte, Spenden für das Hilfsprojekt „LKGS bei afrikanischen Kindern“ zu sammeln. Mit nur 240,– Euro wird einem betroffenen Kind eine Operation ermöglicht. Über die internationale Wohltätigkeitsorganisation „Operation Smile“ kommt das Geld an die richtige Stelle.

Johnson & Johnson/KK, Ärzte Woche 44 /2011

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben