zur Navigation zum Inhalt
Foto: KH der Barmherzigen Brüder Wien
Stolz auf das „da Vinci“-OP-System sind (v.l.n.r.) Prim. Prof. Dr. P. Schra- mek, OA PD Dr. C. Seitz, OA PD Dr. A. Ponholzer, OA Dr. M. Lamche.
 
Urologie 18. Oktober 2011

„da Vinci“ jetzt neu in der Wiener Leopoldstadt im Einsatz

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien in Leopoldstadt arbeitet seit August 2011 mit dem zurzeit modernsten Operationssystem der Welt: „da Vinci“.

Die neueste Generation der roboterassistierten Chirurgie kommt vorerst vor allem an der Abteilung für Urologie und Andrologie (Vorstand: Prim. Prof. Dr. Paul Schramek) zur Anwendung. In ganz Österreich gibt es vorerst nur fünf Einrichtungen mit diesem Hightech-Operationssystem. Derzeit wird „da Vinci“ am häufigsten bei urologischen Eingriffen eingesetzt. Ziel ist es, durch die Kombination langjähriger Erfahrung bei der radikalen Prostatachirurgie mit modernster roboterassistierter Technologie in erster Linie onkologische Ergebnisse, aber auch die funktionellen Ergebnisse wie Frühkontinenz und -potenz weiter zu verbessern. Eine ähnliche Entwicklung ist auch bei gynäkologischen und chirurgischen Eingriffen zu erwarten. Die Patienten profitieren bereits jetzt von einem kürzeren Krankenhausaufenthalt.

Mehr zum Thema unter: www.bbwien.at  

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben