zur Navigation zum Inhalt
 
Menschen & Taten 7. September 2011

Staatspreis Arbeitssicherheit

Sozialminister Rudolf Hundstorfer verlieh dem Unternehmen Baxter, das in Österreich rund 3.900 Mitarbeiter beschäftigt, den 1. Preis für das Projekt „Ergo-Guides verbessern die Arbeitsbedingungen“.

Das „Ergo-Guide-Konzept“ versucht Mitarbeiter auf dem Gebiet der Ergonomie so weit zu qualifizieren, dass diese eigenständig Ergonomie-Probleme wie z. B. ungünstige Körperhaltung und Bewegungsabläufe im Arbeitsumfeld erkennen, mithilfe von Checklisten analysieren und Lösungsideen finden können. Im Laufe von zehn Jahren erwarben über 250 Mitarbeiter von Baxter Kompetenzen auf dem Gebiet der Ergonomie-bezogenen Gefahrenermittlung und -beurteilung. Heute sind in allen Baxter-Betriebsstätten Ergo-Guides als Multiplikatoren vorhanden.

Der „Staatspreis Arbeitssicherheit“ wird alle zwei Jahre verliehen. Er zeichnet innovative betriebliche Projekte zur Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz aus, die über die bloße Einhaltung der Vorschriften zum Schutz der Arbeitnehmer bei ihrer beruflichen Tätigkeit hinausgehen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben