zur Navigation zum Inhalt
Foto: Bruno Moriggl /Humanocare
v.l.n.r.: Verwaltungsdirektor Christian Elzinger, Pflegedirektorin Dipl. Pflegew. (FH) DGKS Herlinde Hörmandinger und Ärztliche Direktor Doz. Dr. Christian Brenneis
 
Menschen & Taten 5. Juli 2011

Neues Reha-Zentrum in Tirol

Jetzt hat auch das Bundesland Tirol sein eigenes Reha-Zentrum für Neurologie, Herz-Kreislauf- und Atemwegs-Erkrankungen. Mit dem Reha-Zentrum Münster schließt sich der weiße Fleck auf der Karte der Reha-Einrichtungen im Westen Österreichs.

Seit Anfang Juli läuft das Reha-Zentrum mit 150 Patienten schrittweise an. In den kommenden Monaten will Humanocare-Chef KR Mag. Julian M. Hadschieff die Auslastung auf 250 steigern. Rund 220 MitarbeiterInnen (163 Vollzeitarbeitsplätze) kümmern sich dann um 120 neurologische Patienten, 75 Herz-Kreislauf-Patienten und 55 Patienten mit Lungen-Problemen. Die kollegiale Führung liegt in den Händen des Ärztlichen Direktors Doz. Dr. Christian Brenneis, Pflegedirektorin Dipl. Pflegew. (FH) DGKS Herlinde Hörmandinger und Verwaltungsdirektor Christian Elzinger. Für Patienten entstehen keine direkten Kosten. Vertragspartner für das neue Haus ist in erster Linie die PVA. Vereinbarungen bestehen aber auch mit allen wichtigen Sozialversicherungsträgern.

Mehr zum Thema unter: www.reha-muenster.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben