zur Navigation zum Inhalt
Prof. Dr. Anton Leitner, MSc, Leiter des Departments für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie der Donau-Universität Krems.
 
Menschen & Taten 23. Februar 2011

Neuer ÖGPPM-Präsident gewählt

Prof. Dr. Anton Leitner von der Donau-Universität Krems wurde zum neuen Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin (ÖGPPM) gewählt.

Seit 2007 leitet der Arzt und Psychotherapeut Prof. Dr. Anton Leitner, MSc, das Department für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie an der Donau-Universität Krems. Leitner hat seit seiner Tätigkeit in Krems maßgeblich die Psychotherapieausbildung auf akademischem Niveau und die begleitende Forschung vorangetrieben. Unter anderem ist es ihm gelungen, die Fachrichtung „Integrative Therapie“ in Österreich zu etablieren und Lehrgänge an der Donau-Universität Krems als einzigem Ausbildungsträger anzubieten. Vor kurzem wurde Leitner auch zum Senatsvorsitzenden der Universität gewählt.

Im Jahr 2010 veröffentlichte Leitner erstmals das vielbeachtete „Handbuch der Integrativen Therapie“ im Springer-Verlag. Die Integrative Therapie versteht sich als moderne Humantherapie. Sie verbindet bewährte Konzepte unterschied- licher Psychotherapierichtungen mit Erkenntnissen der Evolutions- und Neurobiologie sowie mit kulturellen, historischen und philosophischen Orientierungen. Beim Weltkongress für Psychotherapie 2010 in Luzern, Schweiz, stellte Leitner die Ergebnisse des mehrjährigen Forschungsprojektes „Risiken, Nebenwirkungen und Schäden durch Psychotherapie“ vor. Der Bundesminister für Gesundheit hatte Leitner erst kürzlich für die Funktionsperiode 2011 bis 2013 erneut als Mitglied in den Obersten Sanitätsrat berufen, wo er jetzt eine Subkommission für Psychosomatik leitet.

Mehr zum Thema unter:

http://www.donau-uni.ac.at/psymed

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben