zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 4. September 2015

Sonderfall cronisch kranke Kinder

Manche Kinder brauchen mehr Unterstützung, zum Beispiel beim Überprüfen der Insulinpumpe oder bei der Ersten Hilfe nach einem Epilepsieanfall.

Nicht alle chronisch kranken Kinder benötigen eine Unterstützung. Manchmal ist es nur wichtig, von der Erkrankung zu wissen und im Notfall richtig zu handeln. Manche Kinder benötigen die Aufmerksamkeit eines Erwachsenen, der die Zahlenwerte einer Insulinpumpe überprüft. ADHS-Kinder benötigen sonderpädagogisches Know-How, manche nur eine gewisse Rücksicht durch Pädagogen, damit sie ihre Erkrankung selbst gut managen können. Einige Kinder benötigen anspruchsvolle pflegerische Hilfsleistungen für ihren Schulalltag.

Manchmal ist die Verabreichung eines Medikaments lebenswichtig, bei einem Asthma-Anfall, bei einer allergischen Reaktion, bei bestimmten Krankheiten sehr spezifisches Wissen, Vorgehen bei Fieberanstieg, bei AGS-Kind (Adrenogenitales Syndrom) am Skikurs, bei Problemen mit der Insulinpumpe.

Die harte Realität besteht allerdings nach wie vor darin, dass Kinder und ihre Eltern auf sich allein gestellt sind und kaum Unterstützung erfahren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben