zur Navigation zum Inhalt
Dr. Sebastian Reinstadler, MedUni Innsbruck
 
Kardiologie 28. Mai 2014

Prognostische Wertigkeit des LVGFI nach akutem Herzinfarkt

Die Bedeutung des LVGFI ist noch unbekannt. Wir untersuchten diesen Parameter bei 226 Patienten.

Der linksventrikuläre globale Funktionsindex (LVGFI) ist ein neuer, vielversprechender Marker der kardialen Leistungsfähigkeit.

In einer Studie mit herzgesunden Patienten konnte gezeigt werden, dass ein erniedrigter LVGFI mit einer deutlichen Zunahme von kardiovaskulären Ereignissen einhergeht. Allerdings ist die Bedeutung des LVGFI bei herzkranken Patienten noch völlig unbekannt. Wir haben deshalb den LVGFI erstmals bei Herzinfarktpatienten gemessen und den Zusammenhang mit Infarktcharakteristika sowie der linksventrikulären Auswurffraktion untersucht.

Methoden und Resultate

Es wurden 226 Patienten mit einem akuten ST-Hebungsinfarkt (durchschnittliches Alter 57 ± 11 Jahre) in diese Observationsstudie eingeschlossen. Alle Patienten durchliefen innerhalb der ersten Woche nach Infarkt einen Herz-MRT Scan. Die myokardiale Struktur und Funktion wurde mittels cine-MRT („true-FISP“) bestimmt, die Infarktcharakteristika mittels kontrastmittelverstärkten („late enhancement“) Sequenzen.

Der mittlere LVGFI betrug 33 ± 8%. Frauen zeigten dabei einen höheren LVGFI als Männer (p = 0.032). Der LVGFI korrelierte umgekehrt proportional mit der peak creatin kinase (r = -0.46), dem peak Troponin T (r = -0.45) und der MRT-Bestimmten Infarktgröße (r = -0.42, all p< 0.001). Zudem wurden signifikant schlechtere LVGFI-Werte bei Patienten mit mikrovaskulärer Obstruktion und/oder einem Vorderwandinfarkt beobachtet (p < 0.001). Weiters zeigte sich eine starke Korrelation zwischen dem LVGFI und der linksventrikulären Auswurffraktion (r = 0.91, p < 0.001 ).

Konklusion

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass zwischen dem LVGFI und Infarktcharakteristika als auch der linksventrikulären Auswurffraktion ein enger Zusammenhang besteht. Der LVGFI scheint ein sinnvoller Funktionsparameter für den linken Ventrikel zu sein. Zukünftige Studien über die prognostische Wertigkeit sind notwendig, um den definitiven Stellenwert des LVGFI bei Herzinfarktpatienten zu ermitteln.

Die Ergebnisse präsentiert Dr. Sebastian

Reinstadler am Donnerstag, den 29. Mai, um

16:30 -18:00 im Papageno-Saal

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben