zur Navigation zum Inhalt

OEGHO 2011

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Zielgerichtete Therapie in der Behandlung des metastasierten Mammakarzinoms

04/2011 Sinnvoller Einsatz anhand der derzeitigen Studienlage

Obwohl die Heilung eines metastasierten Mammakarzinoms auch heute noch als sehr unwahrscheinlich gilt, konnten durch die Entwicklung neuer Therapien bedeutende Verbesserungen des Gesamtüberlebens erreicht werden. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Prognosefaktoren bei Hodenkarzinom

© ASCO 2009-Präsentation von Anja Lorch
04/2011 Umsetzung neuer Erkenntnisse

Keimzelltumore (GCT) gehören zu den Tumoren mit der höchsten Chemosensitivität des Erwachsenen, sind das häufigste Malignom des Mannes im Alter zwischen 20 und 34 Jahren und verzeichneten eine Verdopplung der Inzidenz in den letzten 20 Jahren. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Neue Aspekte in der adjuvanten Therapie des Kolonkarzinoms

04/2011 Prognoseverbesserung durch interdisziplinäre Zusammenarbeit

Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Chirurgen und Onkologen konnte die Prognose des Kolonkarzinoms deutlich verbessert werden. Dies war einerseits durch die Entwicklung wirksamerer Substanzen und Schemata, andererseits durch die Auswahl geeigneter Patienten nach klinischen und molekularen Faktoren möglich. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Zur Behandlung des Prostatakarzinoms

04/2011 Karl Pummer, Graz

Androgenentzug weiterhin eine wichtige Säule der Therapie

Der Grundstein zur medikamentösen Therapie des Prostatakarzinoms wurde 1941 von Charles Huggins gelegt, der die Abhängigkeit prostatischer Karzinomzellen von einem intakten Androgenmilieu erkannte und diese in Form des Androgenentzugs auch therapeutisch nutzte. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Therapie der low risk MDS

04/2011 Es werden zunehmend zielgerichtete Therapien entwickelt

Die Zeit des therapeutischen Nihilismus nach der Diagnose eines myelodysplastischen Syndroms ist endgültig vorüber. Nach Diagnosesicherung, unter Berücksichtigung aller relevanten zyto- und molekulargenetischen Befunde, kann mittels etablierter Prognoseinstrumente, wie dem IPSS und dem aktuelleren WPSS, das Krankheitsrisiko relativ präzise bestimmt werden. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Aktueller Stand der Therapie maligner Gliome

04/2011 Christine Marosi, Wien

Erhaltung der Lebensqualität und Patientenautonomie so lange wie möglich

Erfreulicherweise begegnen PatientInnen mit malignen Gliomen nicht mehr dem therapeutischen Nihilismus wie noch vor wenigen Jahren. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben