zur Navigation zum Inhalt
 
8. September 2010

Ende gut, alles gut!

Weil M. auf Bali Moped fuhr, verbrachte ich einen Nachmittag im Krankenhaus. Denn das Moped hatte – in blutrünstiger Manier – M.s Arm attackiert. Man kann sich das so vorstellen: Zuerst saß M. auf dem Moped, dann saß das Moped auf M.

Zunächst musste die Verunfallte natürlich vom Flughafen abgeholt werden. Dabei konnte ich feststellen, dass der Wiener Flughafen um Mitternacht eine erstaunlich gute Gelegenheit bietet, um sich über momentan gehandelte Hausmittel zu informieren: So kannten Mit-Wartende etwa ein todsicheres Mittel gegen die Sommergrippe: Wein, und zwar so viel wie möglich trinken. Sie hatten es den ganzen Sommer über ausgiebig angewandt und siehe da (weder Mensch noch Keim wollten sich der Fahne stellen) – ein voller Erfolg!

„Might be, might not be“

Die zerrupfte M., die ihren Ellbogen schützend an sich klammerte, berichtete dann mit schreckgeweiteten Augen von der auf Bali üblichen Methode, Brüche zu massieren. Die Ärzte vor Ort hatten sich zur Frage „gebrochen oder nicht?“ eher verhalten geäußert, ihre Köpfe zusammengesteckt, orakelartig „might be, might not be“ gemurmelt und in jedem Fall unbedingt eine Massage empfohlen.

Die Patienten vor Ort hatten sich dagegen sehr klar geäußert, was die höllischen Schmerzen so einer Prozedur betraf. Und so hatte M. ihren Arm nicht herausgerückt, sondern recht schnell beschlossen, wieder nach Hause zu kommen, wo die Ärzte zwar auch viele seltsame Dinge treiben, aber eher selten Knochensplitter von hier nach da massieren.

Tatsächlich konnten die einheimischen österreichischen Mediziner alle an sie gestellten Erwartungen ordnungsgemäß erfüllen: Sie erklärten mit angemessen fester Stimme den Haarriss am Radiuskopf mit „nicht gebrochen“, empfahlen, den Arm zu bewegen, und ließen – Höhepunkt des Nachmittages – M. ziehen, ohne ihren schmerzenden Ellbogen über Gebühr anzufassen. Ende gut, alles gut.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben