zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 10. April 2012

Mach dir Luft!

Neue Broschüre für Kinder mit Asthma findet kindgerechten Ton.

Mach dir Luft! ist eine neue Broschüre, die für Kinder mit Asthma entwickelt wurde. In altersgerechter, verständlicher Sprache und Aufmachung bekommen von der Krankheit betroffene Volksschulkinder einen Überblick über ihre Erkrankung und lernen spielerisch, besser damit umzugehen.

Die Broschüre wurde auf Initiative und unter Mitgestaltung der Innsbrucker Kinderärztin und -pneumologin Doz. Dr. Elisabeth Horak erstellt. „Eine erfolgreiche Therapie setzt voraus, dass die Kinder die Krankheit verstehen“, betont Horak. „Die meisten Informationen zum Thema Asthma bronchiale richten sich aber an Erwachsene oder Jugendliche. Für Kinder gab es bislang kaum geeignetes Material.“

Nützlich für Kind und Eltern

Die 12-seitige Broschüre Mach dir Luft! richtet sich an Kinder ab dem Volksschulalter. Sie ist aber auch für Eltern eine wertvolle Unterstützung. Im Mittelpunkt steht der kleine Elefant „Fanty“, der selbst an Asthma leidet. Er führt die Kinder durch die Broschüre und erklärt in einfacher, kindgerechter Sprache die Krankheit und was bei Atemnot in den Atemwegen passiert. Er informiert über Auslöser, Medikamente und deren richtige Inhalationstechnik, gibt Tipps, was z.B. bei plötzlicher Atemnot zu tun ist, und motiviert zu sportlichen Aktivitäten und der regelmäßigen Verlaufskontrolle beim Arzt. Horak: „Die meisten Inhalte sind interaktiv umgesetzt. Das und die kindgerechte Ansprache sowie die farbenfrohe Aufbereitung sollen gewährleisten, dass sich die Kinder gerne und aktiv mit dem Thema auseinandersetzen.“

Und weiter betont die Kinderpneumologin: „Die Broschüre soll das Interesse am Thema wecken und dazu führen, dass die Kinder an einer weiterführenden kindgerechten Asthmaschulung teilnehmen. Informierte Kinder können besser mit ihrem Asthma umgehen und erleiden seltener Asthmaanfälle und dadurch bedingte Krankenhausaufenthalte.“ Die Broschüre ist bei der Österreichischen Lungenunion kostenlos erhältlich und liegt in Krankenhaus-Ambulanzen sowie bei niedergelassenen Lungen- und Kinderfachärzten auf. 

Österreichische Lungenunion/IS, Ärzte Woche 15 /2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben