zur Navigation zum Inhalt
Kopfschmerz erhöht Risiko für Rückenbeschwerden.
 
Allgemeinmedizin 20. Februar 2013

Migräne und Rückenschmerz

Wer unter Kopfschmerz leidet, hat vielleicht ein Rückenproblem.

In der „German Headache Consortium Study“ wurden Zusammenhänge zwischen Kopf- und Rückenschmerzen untersucht.

Das Ergebnis: Episodischer Kopfschmerz verdoppelte das Risiko für häufige Rückenbeschwerden. Noch deutlicher wurde die Beziehung beim chronischen Kopfschmerz: Hier war die Kreuzschmerzquote bis zu 18-fach erhöht.

In der adjustierten Analyse zeigte sich sowohl bei Teilnehmern mit episodischem als auch mit chronischem Kopfschmerz aller Art ein erhöhtes Rückenschmerzrisiko. So gaben Probanden mit gelegentlichem Spannungskopfschmerz oder Migräne rund vier- bis fünfmal häufiger Rückenbeschwerden zu Protokoll als solche ohne Kopfschmerzsymptomatik. Waren Kopfschmerz und Migräne chronisch, stieg die Wahrscheinlichkeit für Schmerzen im Kreuz allgemein auf das Acht- bis Neunfache. Noch deutlicher wurden die Zusammenhänge bei häufigem Kreuzschmerz.

Patienten mit chronischem Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz oder Migräne hatten ein 14- bis 18-mal höheres Risiko für häufige Rückenbeschwerden als die Probanden der Vergleichsgruppe (Yoon M et al.: Pain 2013).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben