zur Navigation zum Inhalt
© Helmholtz Zentrum München
Diese Nervenzelle ist aus einer Stützzelle entstanden.
 
Neurologie 2. November 2012

Neuronen aus Stützzellen

Auf den Spuren des diesjährigen Nobelpreisträgers für Medizin wandeln Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München.

Shinya Yamanaka hatte 2006 bewiesen, dass man differenzierte Zellen aller Organe mithilfe von Transkriptionsfaktoren in pluripotente Stammzellen umwandeln kann. Dem Münchner Team ist es nun gelungen, Stützzellen ohne Umweg über pluripotente Stammzellen in Neuronen umzuwandeln. Nur zwei Transkriptionsfaktoren sind dazu nötig: Mash1 und Sox2. Im Tierversuch haben sich die so entstandenen Zellen als funktionell erwiesen. Langfristig will man die Umprogrammierung von Stützzellen nach Hirnverletzungen direkt auslösen und so die Selbstheilung des Gehirns aktivieren.

Karow M. et al.: Cell Stem Cell 2012; 11 (4): 471-76

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben