zur Navigation zum Inhalt
Foto: Dehio
Zwei Bartonella-Bakterien unter dem Elektronenmikroskop.
 
11. September 2011

Bakterieller DNA-Transport

Neuer Ansatz für Gentherapie: Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, DNA bakteriell in menschliche Zellen zu transportieren und dabei die Menge und Größe der DNA-Moleküle zu steuern.

Im Unterschied zu Viren, die nur relativ kurze DNA-Abschnitte in menschliche Wirtszellen einbringen können, ist die Größe der durch Bakterien transferierten DNA nicht limitiert.

Auf demselben Weg, auf dem Bakterium Bartonella Proteine in menschliche Zellen überträgt und so chronische Infektionen auslöst, kann, wie jetzt gezeigt werden konnte, auch DNA übertragen werden. Durch genetische Veränderungen konnten auch Größe, Sequenz und Anzahl der übertragenen DNA-Moleküle gezielt verändert werden. Die eingebrachte DNA könnte bestehende defekte DNA-Abschnitte im genetischen Material der Zelle ersetzen und so neue Ansätze für Gentherapien liefern.

Schröder, G. et al.: Proceedings of the National Academy of Sciences 2011; doi:10.1073/pnas.1019074108

Uni Basel/PH, Ärzte Woche 36 /2011

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben