zur Navigation zum Inhalt
 
27. Juni 2011

Lebenserwartung: USA differenziert beurteilen

Die Lebenserwartung in vielen US-Counties ist niedriger als in anderen Industrieländern.

Das berichtet das US-Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) in Seattle. In einigen Landkreisen im Staat Mississippi beträgt danach die Lebenserwartung nur 74,5 Jahre (Frauen) und 67 Jahre (Männer). Das ist weniger als in Honduras, El Salvador und Peru.

Die verringerte Lebenserwartung wird weniger auf Unterschiede bei ethnischen Gruppen oder Wirtschaftskraft zurückgeführt, sondern vielmehr mit Adipositas, Rauchen und anderen Risikofaktoren erklärt.

Kulkarni, S. C. et al.: Population Health Metrics 2011; 9: 16; doi:10.1186/1478-7954-9-16

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben