zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 7. Juni 2011

Polypharmazie bei Schuppenflechte

Studie: Auswirkungen anderer Medikamente auf Patienten, die Methotrexat oder Cyclosporin einnehmen.

Patienten im Alltag sind anders als die in Zulassungsstudien. So nehmen viele Psoriasispatienten neben Methotrexat oder Cyclosporin auch andere Medikamente ein. Interaktionen sind dabei nicht selten.

 

Eine Studie analysierte anhand von Daten eines Managed-Care-Programmes in den USA, wie häufig eine Polypharmazie bei der Psoriasistherapie mit Methotrexat (MTX) und Cyclosporin (CYC) ist und welche Auswirkungen sie hat.

Danach waren 57,6 Prozent der Patienten einer Polypharmazie ausgesetzt. Am häufigsten nahmen die betroffenen 4.583 Patienten zusätzlich nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) und Antibiotika ein.

NSAR erhöhen die Serumkonzentration von MTX und damit u.a. das Risiko für aplastische Anämien, Knochenmarksuppression und gastrointestinale Toxizität. NSAR zusammen mit CYC erhöhen v.a. die renale Toxizität. Auch Antibiotika, z. B. Sulfonamide, zeigen solche Interaktionen. Gegenüber den 3.372 nicht mehrfach medikamentös behandelten Patienten fanden die Untersucher auch ein signifikant erhöhtes Risiko für renale, gastrointestinale oder pulmonale Nebenwirkungen (Odds Ratio [OR] 2,58, 1.36 und 1,20) bei Polypharmazie. Das Risiko für renale Interaktionen war bei MTX-Polypharmazie besonders hoch (OR 4,33), während unter CYC-Polypharmazie gastrointestinale Nebenwirkungen stärker als bei MTX vertreten waren (OR 2,83).

Interaktionen kosten

Die erhöhten Nebenwirkungsraten führten zu einer erhöhten Inanspruchnahme medizinischer Leistungen. So war bei den Patienten mit Polypharmazie um 47 Prozent häufiger eine stationäre Behandlung oder eine Versorgung in der Notfallaufnahme notwendig. Das schlug sich auch in den Kosten nieder, die im Zeitraum der Studie von sechs Monaten um etwa 1.722 US-Dollar höher lagen als bei nicht mehrfach medikamentös behandelten Psoriasispatienten.

Die Autoren empfehlen daher, bei Verordnung konventioneller Therapeutika gegen Psoriasis immer auch nach etwaiger Komedikation zu fragen und diese zu berücksichtigen.

Saurat JH et al. (2010) High Prevalence of potential drug-drug interactions for psoriasis patients prescribed methotrexate or cyclosporine for psoriasis: Associated clinical and economic outcomes in real-world practice. Dermatology 220: 128–137

Hautarzt/PH
, Ärzte Woche 23 /2011

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben