zur Navigation zum Inhalt
Abb. 1: Beim Barfußtanzen verteilt sich der Druck auf Ferse und Vorfuß.

Abb. 2: Druckverteilung beim Tanzen mit 10 cm hohen Absätzen.

 
Orthopädie 15. Februar 2011

Belastende Ballsaison

Britische und chinesische Wissenschaftler haben die Absätze und Fußsohlen von Tänzerinnen genauer unter die Lupe genommen.

Sechs professionelle Tänzerinnen ließen sich biomechanisch vermessen. Dabei wurde die Belastung an verschiedenen Stellen der Fußsohlen und die Effekte verschiedener Absatzhöhen beim Tanzen bestimmt. Wurde barfuß getanzt, verteilte sich der Druck gleichmäßig auf Ferse und Zehen (s. Abb. 1). Je höher die Schuhabsätze waren, desto mehr Druck wurde auf die Zehen verlagert. „Beim Tanzen wirkt sich die Absatzhöhe anders aus als beim normalen Gang“, stellten die Autoren fest. „Der Mittelfußbereich war beim Tanzen stärker belastet.“ Die Druckverlagerung unterschied sich übrigens bei verschiedenen Absatzhöhen (4,5 cm, 7,5 cm und 10 cm; s. Abb. 2) wenig. Die erhöhte Belastung auf dem Vorfuß sollte durch entsprechende Dämpfung gemildert werden, schließen die Autoren.

Quelle: Gu, Y. et al.: International Journal of Experimental and Computational Biomechanics 2010; 1(3): 296–305.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben