zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 9. Februar 2010

Zusammenhang bleibt unklar

Die Ursachen der Appendizitis sind nicht bekannt. Nach neueren epidemiologischen Studien könnten aber Beziehungen zu Virusinfektionen bestehen.

Forscher der University of Texas in Dallas haben untersucht, ob zwischen der Appendizitis und bestimmten viralen Infektionskrankheiten ein Zusammenhang besteht. Sie analysierten in einer großen epidemiologischen Studie die Abschlussberichte aller US-amerikanischen Krankenhäuser der Jahre 1970 bis 2006. Identifiziert wurden alle Appendizitisfälle und verschiedene Viruskrankheiten, wie die durch Influenza-, Rotavirus- und Magen-Darm-Viren ausgelösten.

Von 1970 bis 1995 fielen die Influenza- und Appendizitisraten progressiv, um danach wieder anzusteigen. Aber die Influenzaraten hatten distinktere Saisonmuster. Zwischen Infektionen mit dem Rotavirus und anderen Virusinfektionen und der Appendizitis konnte kein Zusammenhang erkannt werden. Die Inzidenz von Darminfektionen nahm über die Jahre zu, hatte aber keinen Bezug zu den Appendizitisfällen. Die perforierende Appendizitis zeigte ein anderes Verteilungsmuster als die nicht perforierende. Hier konnte auch kein Zusammenhang mit Virusinfektionen erkannt werden.

 

Quelle: Alder, A. C. et al.: Archives of Surgery 2010; 145: 63–71

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben