zur Navigation zum Inhalt
 
Infektiologie 1. Oktober 2010

"Do der gelb fleck ist … " Dürers Malaria, eine Fehldiagnose

Eine sparsam kolorierte, undatierte Handzeichnung Dürers – ein Selbstportrait - hat den Verdacht aufkommen lassen, dass Dürer, der häufig krank gewesen ist, an einer "chronischen Malaria" gelitten haben könnte. Die Infektion soll bei einer Reise in die Niederlande im Jahr 1520 stattgefunden haben. Kunstgeschichtliche Überlegungen sprechen jedoch gegen diese Interpretation der Zeichnung, vor allem aber ist der Krankheitsverlauf nicht vereinbar mit der Diagnose einer Malaria.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben