zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 5. April 2016

TBC in Österreich

Tuberkulose ist eine der häufigsten Infektionserkrankungen. „In Österreich ist die Anzahl an jährlichen Neuerkrankungen von 1.007 Fällen im Jahr 2005 auf 575 im Jahr 2015 gesunken“, sagt PD Dr. Alexandra Indra, Institutsleiter für medizinische Mikrobiologie und Hygiene der AGES.

In Wien wird die Therapie resistenter Tuberkulose im Otto-Wagner-Spital an der neu adaptierten Tuberkulose-Station Severin durchgeführt. Der Patient erhält eine Therapie, die aus der Kombination von mehreren Medikamenten besteht und bis zu zwei Jahre dauert. Um die Übertragung der Tuberkulose zu verhindern, verfügt die Tuberkulosestation über Infektionsschutzmaßnahmen, die in Kombination mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen des Personals maximale Sicherheit im Umgang mit den Patienten gewährleisten. Erst wenn der Patient nicht mehr ansteckend ist, kann er das Krankenhaus verlassen und die Therapie ambulant fortsetzen. Im Otto-Wagner-Spital wurden bisher 120 Patienten mit multiresistenter Tuberkulose behandelt, in rund 85 Prozent der Fälle war die Therapie erfolgreich.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben