zur Navigation zum Inhalt
 
Nephrologie 29. April 2014

Leptospirose und Nierenversagen – eine Fallserie

Die Leptospirose ist eine ubiquitäre, potentiell letal verlaufende Zoonose mit großer Manifestationsbreite. Infektionen resultieren meist aus Kontakt mit kontaminiertem Wasser, zunehmend im Rahmen von Freizeitaktivitäten. In kurzer Zeit behandelten wir fünf Patienten mit schwer verlaufender Leptospirose, drei von ihnen mit Dialysepflicht. In dieser Fallserie präsentieren wir ihren klinischen Verlauf und kommentieren Fallstricke in der Diagnostik. Die erhebliche Variabilität der Präsentation – mit internistischen und neurologischen Leitsymptomen – bedingt, dass die Leptospirose auch in vermeintlichen Niedrigrisikoländern wie Österreich eine oftmals nicht erkannte Erkrankung darstellt.

Dr. Martin Windpessl, Wolfgang Prammer, Roland Nömeyer, Patrick Dinkhauser, Ludwig Wimmer, Petra Müller, Julia Gusenleitner, Manfred Wallner, Wiener klinische Wochenschrift 7/8/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben