zur Navigation zum Inhalt
 

Akute Verhaltensstörung bei einem Patienten mit Verdacht auf X-chromosomal hereditären Normaldruckhydrozephalus

Ein 39-jähriger Patient mit fortgeschrittener Hirnleistungsstörung und Hirnatrophie bei vorbekanntem Hydrozephalus wurde wegen Aggressivität und Verhaltensstörungen in die psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Demenz und Gangstörung hatten sich ebenso wie bei seinem wenige Jahre älteren, mittlerweile verstorbenen Bruder nach dem 20. Lebensjahr entwickelt. Die Familienanamnese, der Verlauf und die aktuelle Bildgebung sind mit einem hereditären X-chromosomal erblichen Normaldruckhydrozephalus vereinbar.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben