zur Navigation zum Inhalt
 
Komplementärmedizin 1. Juli 2007

Johanniskraut – Beiträge der Inhaltsstoffe zu Wirkmechanismen und Wirksamkeit

Johanniskraut (Hypericum perforatum L., SJW) enthält viele Verbindungen mit dokumentierter biologischer Aktivität. Zu den Inhaltstoffen, die das größte Interesse ausgelöst haben, zählen die Naphthodianthrone Hypericin und Pseudohypericin, eine große Zahl von Flavonoiden sowie die Phloroglucinole Hyperforin und Adhyperforin. Nach dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse muss der Gesamtextrakt als der eigentliche Wirkstoff betrachtet werden. Trotz einiger offener Fragen ergibt sich aus der Gesamtdatenlage, dass mehrere Inhaltstoffgruppen zur antidepressiven Wirksamkeit des Pflanzenextraktes beitragen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben