zur Navigation zum Inhalt
Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten
 
Kinder- und Jugendheilkunde 14. Jänner 2012

"Fast Food"-Verbot wurde zum Pilotprojekt

Retourgang im Kampf gegen Fast Food an Schulen: Wie die steirische Gesundheitslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder am Freitag verkündete, werde es im Schuljahr 2012/13 zunächst einmal ein Pilotprojekt geben. Dabei soll ausgelotet werden, wie weit freiwillige Vereinbarungen ausreichen bzw. ob Restriktionen auf dem Erlass- und Vorschriftswege notwendig sind, um die Ziele zu erreichen.

An dem Projekt sollen 20 bis 30 höheren Schulen mitwirken, an denen die zuvor entwickelten Kriterien für den Verkauf gesunder Nahrungsmittel an Schulbuffets inklusive Automatenverkauf gefolgt wird. Gemeinsam mit Schulleitungen, Lehrern, Schülern und Schulgemeinschaftsausschüssen soll getestet werden, was wie machbar ist. Man sei sich einig, "dass Verbote nur bedingt sinnvoll und durchsetzbar sind, jedoch bestimmte verbindliche Vorgaben, wie sie auch jetzt schon teilweise bestehen, überlegenswert sind", hieß es aus dem Büro von Edlinger-Ploder nach einem Gespräch mit dem Landesschulrat.

Die steirische VP-Landesrätin hatte Anfang Dezember des Vorjahres angekündigt, Cola, Chips & co. verstärkt den Kampf ansagen zu wollen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben