zur Navigation zum Inhalt
 
Diabetologie 1. Juli 2010

Ernährung bei Diabetes mellitus

INHALT

  • Definition und Ziele
  • Nährstoffaufnahme
  • Protein
  • Nahrungsfette und Cholesterin
  • Gewichtsreduktion und Gewichtsnormalisierung
  • Ernährungsberatung und Kontrollen
  • Literatur
  • Vorbereitungsfragen zur Facharztprüfung

Definition und Ziele

Die Ernährungstherapie ist die Basismaßnahme in der Behandlung des Diabetes. Sie ist aber auch immer eine unterstützende Maßnahme bei der Therapie mit oralen Antidiabetika und/oder Insulin. Ziele einer Ernährungsintervention sind die Verbesserung der glykämischen Kontrolle durch positive Beeinflussung des postprandialen Blutglukoseanstiegs und die Normalisierung des Körpergewichts (Ziel: Body Mass Index 18,5–24,9 kg/m², BMI). Durch Modifikation der Nährstoffzusammensetzung (Anteil der Kohlenhydrat-, Protein- und Fettaufnahme an der Gesamtenergieaufnahme; Qualität) UND der Energieaufnahme (Quantität) kann dieses Ziel erreicht werden. Um eine erfolgreiche und dauerhafte Ernährungsumstellung zu gewährleisten, muss die Ernährungstherapie individuell an die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden und Teil einer allgemeinen Lebensstilintervention sein.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben