zur Navigation zum Inhalt

Arzt-Patientenbeziehung

Ärztekammer-Chef Szekeres: "Das Krebsplakat war brutal"

 
10/2017 Seit rund 100 Tagen ist der Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres im Amt. Der Abwehrkampf gegen Unternehmen, die Primärversorgungszentren betreiben wollen, beginnt erst jetzt so richtig. Die ungelenke Krebskampagne der Kammer kommt da zur Unzeit.

Das war wohl anders geplant. Das Krebs-Plakat – „Du kämpfst mit dem Krebs, dein Arzt mit bürokratischen Hürden der Krankenkasse“ – ist die erste Panne in der knapp 100 Tage währenden Amtszeit als österreichischer Ärztekammerpräsident. [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Gesundheitspolitisches Forum an neuem Ort

09/2017 Die Ärzte Woche ist neuer Medienpartner des Gesundheitspolitischen Forums. Und das, aufgrund der großen Teilnehmerzahl, an neuer Stelle. Die Diskussion "Primärversorgt - aber wie?" findet am 25. September  in der GESELLSCHAFT DER ÄRZTE IN WIEN - BILLROTHHAUS, 1090 WIEN, FRANKGASSE 8, statt. [...]

Reden bis der Arzt unterbricht

© privat
07/2017 Kommunikation – Teil 1. Ein effektives Gespräch zwischen Arzt und Patienten ist eine zentrale für den Aufbau einer therapeutischen Beziehung. Oftmals tendieren aber Gesundheitsexperten dazu, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu überschätzen. [...]

Pilz erneut bestellt – und angriffig

06/2017 Patientenanwältin. Die Erziehungswissenschaftlerin und ehemalige Grün-Politikern Sigrid Pilz ist seit 2012 in dieser Funktion. Mit Boulevardblättern und mit der Ärztekammer hat sie ihre liebe Not.

Sigrid Pilz ist am Dienstag von der Wiener Landesregierung als Patientenanwältin wiederbestellt worden. [...]

Italien macht bei der Impfpflicht ernst

06/2017 Impfen. Italien hat für zwölf Krankheiten die Impfpflicht eingeführt, Eltern drohen bei Verstößen Strafen. Hierzulande sind die Reaktionen gemischt, die Zahl der harten Impfverweigerer wird auf rund fünf Prozent geschätzt. [...]

Mitunter kann eine Indiskretion Leben retten

© Jelena Kostrecka / stock.adobe.com
05/2017 Bruch der Schweigepflicht. Die ärztliche Verschwiegenheit ist bei näherer Betrachtung nicht so streng zu beurteilen. Im Einzelfall mag die Wahrung der körperlichen Unversehrtheit überwiegen. Ein OGH-Urteil stützt diese Sichtweise. [...]

„Ein einfühlsames Gespräch mit dem Patienten ist bei unerwünschtem Behandlungsverlauf absolut ratsam“

05/2017 3 Fragen, 3 Antworten

Der Umgang bei Eintreten von unerwünschten Ereignissen ist hierzulande suboptimal, sagt die Juristin Dr. Karin Prutsch; ein empathisches und offenes Gespräch würde oft Wunder wirken.

_Welche Erfahrungen haben Sie mit Offenlegungsgesprächen [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben