zur Navigation zum Inhalt
© Maksud / Fotolia.com
 
Diabetologie 28. April 2014

Hohe Dunkelziffer bei Diabetes

Apotheken unterstützen Risikoerkennung

Die Zahl der Menschen, die an Diabetes erkranken, nimmt weiter zu. Ursachen sind falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und mangelndes Risikobewusstsein - typische Wohlstandserscheinungen. Und die Dunkelziffer dürfte hoch sein. Eine Auswertung der Apotheken-Aktion „10 Minuten für meine Gesundheit“, bei der Kunden ihre Risikowerte in den Apotheken überprüfen lassen konnten, zeigte: Verglichen mit dem Jahr 2006 stieg die Anzahl der Diabetiker von sechs auf neun Prozent an.

„Zuckerkrankheit muss gezielt und vor allem rechtzeitig behandelt werden“, so Mag.pharm. Heinz Haberfeld, Präsident der Apothekerkammer Niederösterreich. Da viele Menschen ihre Blutzuckerwerte nicht kennen, nehmen Österreichs Apotheken immer wieder spezielle Aktionen zum Anlass, kostenlos die Gesundheitswerte der Kunden zu messen.

Das Angebot der Apotheken bietet eine niederschwellig erhältliche Information über wichtige Gesundheitswerte. In nur wenigen Minuten kann so Aufschluss über das Krankheitsrisiko eines Kunden gegeben werden. Mit nur wenigen Parametern wie Größe, Gewicht, Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin, Bauchumfang, Rauchgewohnheiten etc. werden viele Informationen gewonnen und Risikogruppen rasch identifiziert. Im Vorfeld gezielter Vorsorgeaktionen werden die Apotheker entsprechend ausgebildet.

 

Quelle: Presseaussendung Österreichische Apothekerkammer
, Apotheker Plus 4/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben