zur Navigation zum Inhalt
 
Impfen 28. April 2014

Impfbewusstsein

Aktiver Anteil der Apotheker

Sind Apotheken in Impfaktionen eingebunden, so wirkt sich dies positiv auf die Durchimpfungsrate aus.

„Durch die flächendeckende Verteilung, die gezielte Beratung und den niederschwelligen Zugang können wir in kurzen Zeitspannen sehr viele Kunden erreichen“, erklärte Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer anlässlich der Europäischen Impfwoche der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vergangene Woche. Dadurch haben Apotheker auch einen umfassenderen Überblick über alle Impfungen des Kunden und können noch besser auf notwendige Auffrischungsimpfungen aufmerksam machen.

Spezielle Aktionen bieten auch heuer wieder bestimmte Impfstoffe zu einem reduzierten Preis.

Quelle: ÖAK
, Apotheker Plus 4/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben