zur Navigation zum Inhalt
Mag. pharm. Valerie Odelga zeigt, wie die steirischen Apothekerinnen und Apotheker die Muskelkraft ihrer Kunden messen können.
 
Allgemeinmedizin 23. September 2013

Steirische Apotheker messen Muskelkraft

Kostenlose Vorsorgeaktion in steirischen Apotheken startet am 1. Oktober.

Die steirischen Apotheken bieten ab 1. Oktober eine umfassende Gesundheitsvorsorge rund um die Muskelkraft an. Unter dem Motto "Hol dir deine Kraft zurück!" messen die Apothekerinnen und Apotheker zwei Wochen lang die Funktionsfähigkeit der Muskulatur und unterstützen ihre Kundinnen und Kunden danach beim (Wieder-) Aufbau ihrer Muskelkraft.

Ab dem 50. Lebensjahr kann die Muskelkraft deutlich abnehmen. Den altersbedingten Abbau von Muskelmasse, Muskelkraft und Muskelfunktion nennt man Sarkopenie. Sie kann die Mobilität einschränken und die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Weltweit ist in etwa ein Viertel bis ein Drittel der 75- bis 90-Jährigen von Sarkopenie betroffen. Für Österreich liegen noch keine genauen Zahlen vor. Jedoch geht man davon aus, dass durch den steigenden Anteil der Personen über 60 Jahren in der Bevölkerung auch die Zahl der Sarkopenie-Betroffenen steigen wird. Die gute Nachricht: Jeder kann selbst etwas dagegen tun und 100 steirische Apotheken helfen dabei.

Mobilität bis ins hohe Alter

Das Ziel eines jeden Menschen ist es lange aktiv am Leben teilnehmen zu können. Geistige und körperliche Kraft hilft dabei. "Um die reibungslose Funktion der Muskeln zu erhalten bzw. den Verlust der Muskelkraft hinauszuzögern, sind zwei Grundsteine besonders wichtig: Regelmäßige körperliche Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Sie sind die Säulen des "aktiven Alterns". Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die Kombination von Krafttraining und kontinuierlicher Bewegung sowie die Zufuhr von essentiellen Aminosäuren", weiß Prof. Dr. Regina Roller-Wirnsberger von der Meduni Graz. Sarkopenie verhindert ein aktives Leben im Alter und macht sich durch verschiedene Anzeichen bemerkbar: Die Kraft der Hände lässt spürbar nach, es wird anstrengender längere Strecken zu gehen oder Treppen zu steigen, Betroffene gehen langsamer und verlieren leichter das Gleichgewicht, das Aufstehen von Stühlen oder aus dem Bett fällt schwerer. "Der Verlust von Muskelkraft verschlechtert nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, sondern beeinflusst den Verlauf anderer Erkrankungen und begünstigt Stürze und Knochenbrüche", so Dr. Regina Roller-Wirnsberger, die das Vorsorgeprojekt wissenschaftlich und medizinisch begleitet.

Apotheker beugen Muskelabbau vor

Die steirischen Apothekerinnen und Apotheker machen im Rahmen einer umfassenden Vorsorgeaktion auf den altersbedingten, aber oftmals unbekannten Muskelabbau aufmerksam und helfen ihren Kundinnen und Kunden die Muskelkraft wieder aufzubauen. Von 1. bis 14. Oktober 2013 können sich interessierte in einer der 100 Aktions-Apotheken anmelden und ihre Muskelkraft messen lassen. "Die beste Möglichkeit Muskelkraft zu erhalten, ist die Vorsorge. Aus diesem Grund haben wir auch die Aktion "Hol dir deine Kraft zurück!" ins Leben gerufen. Sie soll allen Steirerinnen und Steirern ab 60 Jahren rasch und unkompliziert die Möglichkeit bieten, die Muskelkraft zu messen und so einem Funktionsverlust vorzubeugen - noch bevor sich Beeinträchtigungen im Alltag bemerkbar machen", erklären Dr. Gerhard Kobinger, Präsident, und Mag. Beatrix Gleixner, Vizepräsidentin Apothekerkammer Steiermark. "Wir raten daher allen Senioren: Machen Sie mit und bauen Sie mit professioneller Begleitung Ihre Muskelkraft wieder auf!"

Apothekenaktion: "Hol dir deine Kraft zurück!"

Laut Empfehlungen der Europäischen Arbeitsgruppe für Sarkopenie wird die Muskelfunktion durch Krafttests, Messung der Gehgeschwindigkeit und durch spezielle Assessments durchgeführt. Die Apotheken erheben, abgeleitet von dieser Empfehlung, die Funktionsfähigkeit der Muskulatur, indem sie die Kundinnen und Kunden über ihr Risiko für Stürze, Ernährungsmangel, Mobilität usw. befragen. Zusätzlich werden Größe, Gewicht und Wadenumfang ermittelt sowie die Handkraft mit einem Handdynamometer gemessen. "Die Ergebnisse aus diesen Untersuchungen geben Aufschluss, ob und in wie weit die Muskelkraft bereits abgenommen hat. Bei einem Anzeichen einer Muskelschwäche oder einer Mangelernährung findet ein Beratungsgespräch durch eine Apothekerin oder einen Apotheker statt und der Teilnehmer wird an den Hausarzt verwiesen. Zudem hat der Betroffene die Möglichkeit an einem dreimonatigen Programm zum Aufbau der Muskelkraft teilzunehmen", erklärt die Apothekerin und Projektkoordinatorin Mag. pharm. Valerie Odelga. Die Kundinnen und Kunden werden in diesen drei Monaten durch das Apothekenteam begleitet. Das Programm beinhaltet ein regelmäßiges Gymnastik-Übungsprogramm, Ernährungsinformation und gegebenenfalls eine Nährstoffanpassung durch Nahrungsergänzungsmittel. Die Handkraft wird im Monatsabstand gemessen und die Selbsteinschätzung erfasst. "Die Beratung, Handkraftmessung und professionelle Begleitung durch die drei Monate sind während des Aktionszeitraums eine kostenlose Serviceleistung der steirischen Apothekerinnen und Apotheker", betont Mag. pharm. Valerie Odelga.

Land unterstützt Screening-Maßnahme der Apotheker

"Hol dir deine Kraft zurück" wird auch vom Land Steiermark unterstützt. "Die Vorsorge-Aktion der steirischen Apotheken ist sehr wertvoll, da sie einen schnellen und niederschwelligen Zugang zur Muskelkraftmessung bietet. Dadurch können Risikopatienten identifiziert und präventive Maßnahmen rasch eingeleitet werden. Aus diesem Grund ist es mir als Gesundheitslandesrätin ein großes Anliegen, das Sarkopenie-Projekt der steirischen Apotheken zu unterstützen und die Steirerinnen und Steirer zur Teilnahme zu ermuntern", erklärt Landtagsabgeordnete Barbara Riener.

Die breit angelegte Gesundheitsaktion "Hol dir deine Kraft zurück!" findet des Weiteren in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer für Steiermark statt und wird von Univ.-Prof. Dr. Regina Roller-Wirnsberger von der Meduni Graz und Dr. Marianne Scala, Fachärztin für Neurologie begleitet.

Die teilnehmenden Apotheken sind auf www.apotheker.or.at/steiermark  oder unter der Telefonnummer 0316/47 53 74 abrufbar.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben