zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Juni 2013

Apotheker begrüßen Initiative für mehr Arzneimittelsicherheit

Die heute im Ministerrat verabschiedete Arzneimittelgesetzesnovelle für mehr Sicherheit von Medikamenten, mit der die Kooperation zwischen Arzneimittelbehörden verbessert und zusätzlich Meldepflichten bei Sicherheitsbedenken eingeführt werden, ist ganz im Sinne der Österreichischen Apothekerkammer. "Bei der Einnahme von Medikamenten stehen Qualität und Sicherheit der Produkte an erster Stelle Wir begrüßen die Gesetzesinitiative für mehr Arzneimittelsicherheit, weil dadurch die Sicherheit für unsere Patienten weiter erhöht werden kann", so Mag. pharm. Max Wellan, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer.

Medikamentensicherheit ist facettenreich

Arzneimittelsicherheit passiert auf vielen Ebenen. Neben der hohen Produktqualität und der Fälschungssicherheit spielt auch die richtige Einnahme und Verordnung eine wesentliche Rolle. Die Apotheker widmen sich in ihrem neuen Projekt "Medikationsmanagement" ausführlich dem Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren: Vermeidung von Neben- und Wechselwirkungen, Erkennen von Einnahmefehlern bis hin zur Steigerung der Lebensqualität. "Um Arzneimittel sicher anwenden zu können, sind ein umfassendes Wissen über pharmazeutische Kenntnisse und eine Übersicht über die individuelle Patientenmedikation notwendig. Österreichs Apothekerinnen und Apotheker sind die Experten für Arzneimittel und tragen somit wesentlich zu mehr Arzneimittelsicherheit bei", so Max Wellan.

Keine Arzneimittelfälschungen in Apotheken

Das höchste Risiko puncto Arzneimittelsicherheit bergen übrigens illegale Medikamente aus dem Internet. Auf diesem Vertriebsweg werden Millionen von Arzneimittelfälschungen in die EU eingeschleust. Der österreichische Zoll hat alleine im Vorjahr 34.000 gefälschten Medikamente konfisziert, die per Post für österreichische Internetuser bestellt waren. Die Arzneimittelsicherheit ist in den Apotheken am höchsten, weil unsere ausgebildeten Arzneimittelexperten nur qualitativ hochwertige Produkte abgeben. Darüber zeichnet sich das österreichische Apothekensystem durch eine sehr strenge und effiziente Arzneimittelkontrolle aus. Diese bietet den Patienten die allergrößte Sicherheit. Die streng kontrollierte Abgabe und Beschaffung von Medikamenten durch Apotheken in Österreich verhindert, dass Fälschungen in den Arzneimittelverkehr gelangen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben