zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 4. Februar 2013

Apotheker in den USA

Vorstoß zu mehr Anerkennung

Das amerikanische Gesundheitssystem funktioniert bekanntlich anders. Zahlreiche in Österreich aus gutem Grund verschreibungspflichtige Medikamente sind im Drugstore oder im General Store frei zugänglich.

Auch die Vergütung der ärztlichen Leistungen durch Versicherungen ist eine höchst komplexe Materie. Die Apotheker möchten nun den Status von Gesundheitsdienstleistern erlangen. Unter bestimmten Voraussetzungen natürlich, um ihre Leistungen in der medikamentösen Patientenversorgung offiziell anerkannt zu bekommen, aber auch, um für die Leistung eine Vergütung durch Medicare, die staatliche Alters- und Behindertenkrankenversicherung zu erreichen. Dazu mobilisieren die Verbände derzeit Politik und Öffentlichkeit. Man wird sehen.

www.pharmatimes.com

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben