zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 5. November 2012

Therapietreue: Mangelhaft

Kombinationstherapien besonders zusammengesetzt aus Aspirin, Cholesterin- und Blutdruck-senkenden Medikamenten reduzieren das Risiko für eine koronare Herzerkrankung beträchtlich.

Der höchste präventive Effekt wird allerdings nur dann erzielt, wenn die Behandlung ununterbrochen fortgesetzt wird. Eine Metaanalyse von 20 Studien mit insgesamt mehr als 370.000 Patienten zeigt nun, dass die Therapietreue nach 24 Monaten lediglich 57 Prozent beträgt.

Analysiert wurden Studien, die die sieben häufigsten Substanzklassen erfassten. Statistisch signifikante Unterschiede ergaben sich zwischen Primär- und Sekundärprävention mit 50 bzw. 66 Prozent Adherence. Monatlich sank die Therapietreue um 0,15 Prozentpunkte.

Nederi et al.: Am J Med 2012; 125;9:882-87

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben