zur Navigation zum Inhalt

Pollenallergie_Dr. Tichatschek

Dr. Beatrix Tichatschek

 
11. August 2014

VIDEO: Pollenallergie

Allergien auf dem Vormarsch.

Für Allergiker bedeutet „frische Luft" nicht unbedingt maximales Wohlbefinden, denn Pollen zahlreicher Pflanzen können Atemwegsbeschwerden verursachen.

Die Wiener Allergie-Expertin Dr. Beatrix Tichatschek vom Allergiezentrum Wien West erklärt, dass Pollen etwa jede vierte Allergie in Europa auslösen. Das Immunsystem eines Allergikers nimmt die eigentlich harmlosen Pollen als Gefahr wahr und reagiert mit Abwehr. Therapien sind symptomatisch, setzen aber immer häufiger auch auf der ursächlichen Ebene an.

Bleibt eine Pollenallergie unbehandelt, kann es zu Kreuzreaktionen – und damit auch zu Lebensmittelallergien – kommen. Auch die Wahrscheinlichkeit Asthma zu entwickeln ist dann erhöht.

Zur Verfügung gestellt von www.vielgesundheit.at

vielgesundheit.at/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben