zur Navigation zum Inhalt

Allergologie

„Je persönlicher die Informationen sind, desto eher achten die Allergiker auf sich“

 
03/2017 3 Fragen, 3 Antworten

Eines fernen Tages möchte Katharina Bastl jedem Nutzer der Pollen-App sagen können, was seine Symptome heute sein werden und worauf er sich in nächster Zeit wird einstellen müssen – nicht im Durchschnitt aller Allergiker des Landes, sondern individuell.

_Einer der häufigsten Ratschläge von Pollendiensten ist es, heute lieber zu Hause zu bleiben und den Pollen aus dem Weg zu [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Surfen statt schniefen

©  Patrick Pleul /picture alliance
03/2017 E-Health. Selbst die beste Pollen-App der Welt braucht Menschen, die Daten erheben und interpretieren können. Das sagt Katharina Bastl vom Pollenwarndienst der MedUni Wien.

Frühlingsträume können zu Albträumen werden, das späte Stäuben von Hasel- und Erlengewächsen hat die Belastung massiv ansteigen lassen. [...]

Veronika, der Staub ist da

© Martin Krenek-Burger
03/2017 Blühsaison. Mit der Eschenblüte beginnt die Pollensaison so richtig. Umweltschadstoffe machen die Pollen noch aggressiver. Der Klimawandel verschärft das Leid der Pollenallergiker.

Drei TV-Teams, Zeitungen, Agenturen – von so viel Interesse wie der Pollenwarndienst sie zum Start der Blühsaison genießt, können andere Disziplinen nur träumen. [...]

Klimawandel fördert Allergien

03/2017 Expertenbericht. Der Klimawandel, insbesondere der Temperatur- und CO2Anstieg, hat Auswirkungen auf die Gesundheit. Denn die Veränderungen haben Einfluss auf das Auftreten von Pollen in der Luft oder auch auf neue pollenproduzierende Pflanzen. [...]

Im Anmarsch: Hasel- & Erlenpollen

02/2017 Allergiesaison. Die ersten lauen Frühlingslüfterln machen sich langsam bemerkbar – und die Nase beginnt zu laufen, die Augen zu jucken und zu tränen. Die Pollen kommen!

Als traditionelle Vorboten der Pollensaison machen sich Hasel und Erle schon früh bemerkbar. [...]

Allergene Beikost – je früher, desto besser

© Fotolia
09/2016 Asthma. Kinder, die im ersten Lebenshalbjahr nur gestillt werden, entwickeln später häufiger allergische Sensibilisierungen gegen Nahrungsbestandteile als jene, die früh Beikost mit potenten Allergenen bekommen. [...]

Bunt ist gesund? Haut nicht hin!

09/2016 Unverträglichkeitsreaktionen durch Tätowiermittel sind ein häufiges und vor allem besonderes Problem, weil die auslösenden Substanzen biologisch nicht abbaubar sind und oft im Gewebe verbleiben. Betroffene leiden unter Juckreiz, Schwellungen, Pusteln und Schuppungen. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben