zur Navigation zum Inhalt

Ärztekammer

© Roland Schlager / dpa

Sabine Oberhauser ist tot

 
02/2017 NACHRUF. SPÖ-Politikerin starb im Alter von 53 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Auf dem Opernball gab es eine Schweigeminute.

Nicht der Opernball war vergangenen Donnerstagabend der Medienaufmacher, sondern die traurige Nachricht, dass Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) ihrem Krebsleiden erlegen ist. Die 53-jährige Gewerkschafterin und ausgebildete Ärztin starb in einem Wiener Spital. [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Nur dem Gesetz verpflichtet

© Sinuswelle /stock.adobe.com
02/2017 Amtsärzte. Renate Nakolnig-Molnar ist Amtsärztin mit Leib und Seele. Vielleicht wird es demnächst wieder mehr wie sie geben. In der Ärztegesetznovelle entfällt die Hauptberuflichkeit als Voraussetzung für die Berufsausübung. [...]

PHC kann derzeit gar nicht funktionieren

02/2017 Die vielfach geforderte Stärkung der Primärversorgung muss derzeit zwangsläufig scheitern. Grund dafür sei der zersplitterte Aufbau des heimischen Gesundheitswesens, sagt Ökonom Pichlbauer. Ein PHC-Team ohne Hausärzte sei nicht vorstellbar. [...]

Wer hat Angst vorm PHC?

02/2017 Ärztekammer Schreckgespenst Primary Health Care – wird ein Aufflammen zum desaströsen Flächenbrand?

Das PHC-Gespenst geistert schon länger in der Kammer herum. Vorerst betrifft es nur die Allgemeinmedizin. [...]

„Was Sie als bunten Haufen bezeichnen, ist ein Ausdruck der Vielfältigkeit.“

02/2017 3 Fragen, 3 Antworten

Die Ärztegesetznovelle sieht vor, dass jede Fraktion eine Mindestkandidatenzahl aufstellen muss („Vier-Prozent-Hürde“). Kleine Fraktionen fürchten Nachteile, Präsident Artur Wechselberger kalmiert. [...]

Wundmanager im Burgenland

02/2017 Land und Gebietskrankenkasse übernehmen bis zu 100 Prozent der Kosten zur Versorgung chronischer Wunden. 100.000 Euro stehen insgesamt zur Verfügung.

Menschen, die an chronischen Wundheilungsstörungen leiden, können im Burgenland die Behandlungskosten zum Teil gefördert bekommen. [...]

Er will ans „Eingemachte“

©  Alex Halada / picture alliance
01/2017 Rücklagen. „Wir brauchen keinen Plan A“, sagt Ulrike Rabmer-Koller. Erklärung: A stehe für Ausgaben, sagt sie. Ihr schwebe ein Plan Z vor – Z wie Zukunft und Nachhaltigkeit. Was ein bisschen wie ein kindischer Streit um Buchstaben klingt, ist in Wahrheit ein Ringen um handfeste finanzielle Interessen. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben