zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 15. Oktober 2008

Gesundheitsinfos mit einem Klick

www.patienten-broschueren.at: Die Internetplattform bietet eine einfache Suche nach Informationen zur Gesundheit, passend für jeden Patienten und „just in time“.

Neben einem persönlichen Arzt-Patienten-Gespräch wünscht sich der mündige Patient heutzutage ein breites Angebot an zusätzlichen Informationen – Broschüren und Aussendungen, die von Patienten, Selbsthilfegruppen oder Interessensvertretungen zusammengestellt werden. Über eine neue Internet-Plattform sind solche Materialien nun innerhalb kürzester Zeit verfügbar.

Viele niedergelassene Ärzte kennen die Situation nur allzu gut aus eigener Erfahrung: Im Zuge eines Patientengesprächs erinnert man sich einer Broschüre, die sich umfassend und verständlich mit der Krankheit des Patienten auseinandersetzt und ihm übersichtlich diejenigen Informationen gibt, die er braucht. Nur leider hat man ebendiese Broschüre gerade nicht zur Hand.
Dieses Problem soll, wenn es nach der IDS Media GmbH geht, künftig der Vergangenheit angehören. Ärzte, Apotheker und andere „Healthcare Professionals“ werden dabei unterstützt, für ihre Patienten die passende Broschüre zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen zu können – ohne langes Suchen oder aufwändiges Lagern:

Neu in Österreich

Auf der Serviceplattform www.patienten-broschüren.at sind ab sofort aktuelle Broschüren und Informationsmaterialien ständig abrufbar und können problemlos nachbestellt werden. „Der Arzt muss Informationsmaterialien nicht sammeln, sondern kann sich auf einer zentralen Plattform jederzeit die gewünschten Broschüre ansehen und – sobald er als Nutzer registriert ist – per Mausklick bestellen“, erklärt Mag. Lars Tursky, Geschäftsführer der IDS Media GmbH. „Innerhalb von 24 Stunden werden die bestellten Broschüren kostenlos in Paketbündeln von 25 Stück geliefert.“
In anderen europäischen Ländern haben Gesundheitsspezialisten schon beste Erfahrungen mit diesem Service gemacht, in Österreich gab es bis dato noch keine derartige Informationsplattform, wie Tursky erläutert. „In erster Linie profitieren natürlich Ärzte, Apotheker und andere Health Professionals von dieser Plattform, in weiterer Folge wird der Patient besser mit kompetenten, verlässlichen, umfassenden und vor allem aktuellen Informationen versorgt.“ Und: Durch die automatisierte Nachbestückung ist der Platzbedarf in der Ordination gering, und der Mediziner hat dennoch immer ausreichend Informationsmaterial auf Lager. Aber nicht nur für Arzt und Patient bringen die Broschüren unschlagbare Vorteile, auch Vertreter der Gesundheitsindustrie und Entscheidungsträger im relevanten Non-Profit-Bereich setzen auf die praktische Informationsplattform, um ihre Informationen zielgenau einer interessierten Leserschaft zuführen zu können.

Einfache Suche

Einen besonderen Vorteil für den Arzt bietet die benutzerfreundliche Suchfunktion. Die Broschüren und Informationsmaterialien sind nach Indikation, medizinischem Fachbereich und Herausgeber (medizinische Gesellschaften, Pharmaunternehmen, Selbsthilfegruppen oder Interessensvertretungen) geordnet. Und da von einer einzige Plattform für ein breites Angebot abgerufen werden kann, reduziert sich der Suchaufwand. „Hat man das gewünschte Info-Material gefunden, so kann sich der Benutzer einfach das PDF-File der Broschüre ansehen und dann entscheiden, ob und wie viel Stück er bestellen möchte“, bestätigt Tursky. „In diesem Sinne gibt es erstmals eine direkte Verbindung zwischen Printmedium und Internet.“

Spezialist in Sachen Gesundheitsinformation

IDS Media ist seit 2001 am heimischen Markt vertreten. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in den Bereichen Gesundheitsinformation und Aufklärung von Patienten. Die 18 Außendienstmitarbeiter betreuen von der Zentrale in Innsbruck aus den österreichischen Gesundheitsmarkt. Laufende Innovationen prägen die Produktpalette, allen voran das Wartezimmerinformationssystem (bei 2.200 Ärzten in ganz Österreich) und das Mediposter. Dem Credo des Unternehmens entsprechend stehen alle diese Systeme dem Benutzer kostenlos zur Verfügung.

Mag. Ingo Schlager, Ärzte Woche 42/2008

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben