zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 10. November 2006

Die Kunst des Suchens: Recherchen im WWW

Die Faszination, aus Millionen von Dokumenten tatsächlich innerhalb von Sekunden das Gesuchte herauszufischen, trug maßgeblich zum Siegeszug des Internet bei. Durch Suchmaschinen können heute rund 50 Millionen indexierte Dokumente gefunden werden. 
"Wenn Sie im globalen Netz nach medizinischen Informationen suchen, sind Sie hier richtig", heißt es bei www.nettz.de. Die Metasearchengine durchläuft sämtliche anderen Suchmaschinen und Lexika im Internet - von der Selbstdiagnose über Therapien bis zu Pharmaherstellern. Die Ergebnisse werden nach Relevanz sortiert und übersichtlich aufgelistet. Gleich auf der Startseite wird erklärt, was für die Suche notwendig ist: Wie sollen die Suchbegriffe eingegeben werden, die der gesuchte Text enthalten soll, welche sind Tabubegriffe und soll das Ergebnis auf Relevanz, Domainnamen oder Quelle sortiert werden? Der User klickt an, in welchen medizinischen Suchmaschinen gesucht werden soll: vom Anatomie-Atlas über den Gesundheitsscout 24 bis zum Netzdoktor.

Suchtipps

Wie Suchmaschinen im Allgemeinen zu bedienen sind, wird anschaulich in der "Suchfibel" (www.suchfibel.de) beschrieben. Der User hat sich am Beginn die Frage zu stellen: Welcher Begriff spielt in der Recherche eine zentrale Rolle? Dann sollte nach weiteren Begriffen gesucht werden, welche die Recherche präzisieren und eingrenzen. Es ist auch möglich, den Begriff direkt in die URL-Zeile des eigenen Browsers zu tippen, in der die Adresse angezeigt werden soll. Die neuesten Browser-Versionen ergänzen meist selbständig fehlende Teile der Adresse und probieren automatisch ein paar Endungen durch. Da jeder nach einer eingängigen Adresse strebt, ist die Methode erstaunlich erfolgreich.

Klug suchen

Für umfassende und kurzfristige Recherchen ist es empfehlenswert, einige Basisadressen über einen Katalog aufzusuchen und die Recherche durch allgemeine Volltextmaschinen zu ergänzen. Für langfristige Recherchen sollten zum gesuchten Thema Newsgruppen oder Mailinglisten aufgespürt werden. Zusätzlich kann in Buchkatalogen und Bibliotheksverzeichnissen nach umfassender Literatur zum gewünschten Thema gesucht werden. Auch die Seite www.klug-suchen.de bringt Interessantes über erfolgreiches Suchen und Finden im Internet sowie Buchempfehlungen. 

Cornelia Mayr, Ärzte Woche 21/2002

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben