zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 30. Oktober 2006

Vom Babynet bis zum Radiologen

Auf der Recherche zu pädiatrischen Themen verzweigen sich die Wege: In guter Qualität bringen sowohl Patientenseiten als auch Adressen für Ärzte das gewünschte Wissen zum Suchenden.

Bei der ersten Station des Rundgangs begrüßt der Wiener Kinderarzt Dr. Peter Voitl. Der Pädiater versteht es wie selten jemand, sich originell und mit Kompetenz im Internet unter www.kinderarzt.at zu präsentieren. Für Kinder ist die Möglichkeit, im Internet etwas mit verschiedenen Farben zu zeichnen oder sich bei einem Chat-Forum zu beteiligen, sehr anziehend.

Originell und aktuell

Das Geheimnis dieser Homepage sind nicht nur die originellen Ideen, sondern die Aktualität der Seite. Jeden Monat erscheint ein neues Thema auf seiner Homepage: Herzerkrankungen im Kindesalter, Durchfallserkrankungen, Bettnässen etc. Für die Eltern der Kinder ist es möglich, via Internet den Babypass ihres Kindes abzurufen. Die Linkseite führt zu interessanten Homepages für Eltern: Vom Babynet, www.babynet.at, bis zu den Zwillingen, www.zwillinge.at.

Die Deutsche Fachgesellschaft

Die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.V., www.dgkj.de, arbeitet eng mit den verschiedenen Fachgesellschaften und Arbeitsgemeinschaften zusammen, die spezielle Aspekte der Neonatologie, Pädiatrie und Jugendmedizin vertreten. Die Homepage ist nicht nur optisch sehr schön gestaltet, sondern auch fachlich fundiert.
Die "Verwendung von Neuraminidasehemmern zur Therapie bzw. Prophylaxe der Influenza bei Kindern und Jugendlichen" ist ein Beispiel für die Rubrik Stellungnahmen. Der Beitrag wurde von der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, der Kommission für Infektionskrankheiten und Impfungen, verfasst. Auf der Seite Wissenschaft und Forschung haben Forschergruppen die Gelegenheit, ihre wissenschaftlichen Fragestellungen vorzustellen. Eine Kongress-Seite lädt zu den nächsten Fachterminen ein. Jährlich gibt es Berichte zu den einzelnen Fachtagungen mit Download-Option. Auch für Österreicher kann die Gesamtliste der deutschen Kinderheilkliniken mit den Namen der verschiedenen ärztlichen Leiter von Interesse sein.

Kinderheilkunde für Allgemeinmediziner

Unter www.fam.at, der Adresse des FAM-Fortbildungszentrums für Allgemeinmediziner, lässt sich eine Vielzahl von Fortbildungsseminaren für Kinderheilkunde finden. Das FAM schöpft aus einem großen Reservoir von wissenschaftlichem Know-how. Rund 30 Spezialisten aus Österreich und Deutschland stehen den Kursteilnehmern in Theorie und Praxis zur Verfügung. Das Institut bemüht sich um eine fachgerechte Fortbildung für den Praktiker und um eine individuelle Ausbildung von maximal 30 Ärzten in Form von Intensivseminaren.

Tagungen und Kongresse

Die URL http://kinderkrankenpflege-netz.de bietet eine sehr gute Kongressdatenbank. Die Seiten listen einige Forschungsprojekte auf und beinhalten Pflegelinks aus der Praxis, eine Auflistung von Vereinen, ambulanter Pflege, Buchbesprechungen, Zeitschriften, Foren und Mailinglisten.
"We are an European-based professional society", stellt sich die ESPR (European Society for Paediatric Research, www.espr.dk) vor. Auf dieser Seite finden sich bereits die neuen Kongressdaten für 2004. Die Kongressberichte der vergangenen Jahre sind ebenso abrufbar. Ein weiterer Tipp für Tagungen und Kongresse: www.neuropaediatrie.com/tagungen/ tagungen.htm.
Sollten Sie noch nicht die gewünschte Fachliteratur in den Spezialseiten für Kinderheilkunde gefunden haben, geben Sie unter PubMedia, www.ncbi.nlm.nih.gov/Pubmed, das gewünschte Stichwort ein und treiben internationale Fachliteratur auf.

Spezialthemen

Zum Abschluss noch drei interessante Seiten zum Drüberstreuen: Die Seite Kinderchirurgie, www.kinderchirurgie.de,  bietet interessante chirurgische Inhalte und Links. Die Seite www.kinderradiologie-online.de stellt eine Publikations- und Kommunikationsplattform dar. Hier sind typische Bildbefunde des Kindes und Jugendalters aufzufinden. "Diskutieren Sie mit anderen Kollegen über kinderradiologische Fälle und stellen Sie ihre unklaren Befunde vor. Lesen Sie Nachrichten aus der Welt der Kinderradiologen", ermutigen die Betreiber die Besucher dieser Seite, einen Blick hineinzuwerfen.
Zuletzt sei noch die European Society of Paediatric Radiology, http://dsyne.phidji.com - wieder mit einem Angebot an Kursen und Kongressen - angeführt.  

Cornelia Mayr, Ärzte Woche 17/2003

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben