zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 10. Oktober 2006

Netz und doppelter Boden

Wertvolle Datensätze in einem Programm, das nicht den Anforderungen entspricht - und ein neues Programm, das zwar "alle Stückl’n" spielt, aber die alten Daten nicht lesen kann. Was nun?

Es ist zwar so, dass manche Firmen in der Lage sind, Daten anderer Systeme zu konvertieren, aber der Aufwand dafür kann die Kosten für dieses neue Programm verdoppeln. Es wird von exorbitant teuren Angeboten berichtet, die von verzweifelten Anwendern ohne viel Aufhebens manchmal sogar bezahlt werden, nur damit wertvolle Daten nicht verloren gehen. Diese Problematik wurde früh erkannt und schon vor Jahren wurde deshalb von der Österreichischen Ärztekammer ein Normdatensatz erstellt. 

Ziel der Sache war es, beim Kauf eines Systems ein Programm mitgeliefert zu bekommen, das den Anwender in die Lage versetzt, seine Daten ohne Fremdhilfe in eine genormte und damit von jeder EDV-Firma lesbare Form zu konvertieren. Bei den EDV-Firmen kam jedoch keine übermäßige Begeisterung auf. Das ist auch verständlich, da eine derartige Konvertierungs-möglichkeit im Falle von Unzufriedenheit den Programmwechsel erleichtern würde.

NÖ-Kammer als Vorreiter

1997 wurde von der Ärztekammer für Niederösterreich ein historischer Schritt gesetzt. Als erste Kammer Österreichs forderte sie als Voraussetzung für die Zustimmung zur Diskettenabrechnung das Vorhandensein eines funktionsfähigen Konvertierungs-Programms auf Basis des "med-kompatibel". Mittels eines eigens entwickelten Prüfprogramms kann das Vorhandensein dieses Kriteriums ganz einfach und zuverlässig überprüft werden. Hat sich der Arzt bei einem beabsichtigten Programmwechsel für ein bestimmtes System entschieden, ist es zur Übernahme der Daten auch wichtig zu wissen, ob die neue Firma dazu auch in der Lage ist. Da sozusagen "der Schlüssel auch zum Schloss passen" muss, hat die Niederösterreichische Ärztekammer inzwischen begonnen, auch dies zu überprüfen.

In der Tabelle entnehmen Sie alle Firmen (Programme), die mit Stand Mai 2002 diesem Kriterium genügen.

Quelle: Arzt und EDV
Dr. Heimo Waldmann
03336/2433-0
bzw. ÄK für NÖ

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben