zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 27. September 2006

Terminerinnerung als SMS-Service

Was viele Ärzte bisher in Schriftform praktizieren, geht jetzt auch über das Mobilnetz.

Auch in der Ärzteschaft reift mehr und mehr Verständnis für Termin-erinnerungen als Marketingin-strument. Jedes gute Ärzte-EDV-Programm verfügt über die notwendigen Funktionen für solche Serienbrieferstellungen. Burkhard Neuper ist bei seiner Softwareentwicklung einen neuen Weg gegangen: „Wir glauben, dass immer mehr Patienten eher auf Infos per SMS als auf Briefe reagieren.“ Daher wurde ein Softwaremodul entwickelt, mit dem man Patienten mittels eines flexiblen Schemas per SMS an Termine erinnern kann. „Mit diesem Service kann man sich einen deutlichen Wettbewerbsvorteil verschaffen“, so Neuper. Anwendungsgebiete sind Fix- und Folgetermine oder Vorsorgeuntersuchungen, aber auch Kontrollen, Impfungen oder – sofern gewünscht – die Erinnerung an die Einnahme von Medikamenten. Dieses Modul funktioniert ähnlich wie ein Handyvertrag mit Grundgebühr und Sendegebühr pro SMS. Die Bedienung erfolgt einfach über passwortgeschützten Zugang im Internet.

Weitere Infos unter www.mementomedi.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben