zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 17. August 2005

Pro und Kontra Wahlarzt

Die zahlenmäßige Entwicklung der Wahlärzte am Beispiel Niederösterreich zeigt es: Bereits im Jahre 2005 wird es mehr Wahlärzte als Kassenärzte in diesem Bundesland geben.

Im Zuge von Restriktionen und Sparpaketen sowie zunehmender Aufklärung der Patienten haben Wahlärzte zwar immer regeren Zuspruch, aber aufgrund der Rahmenbedingungen eine wesentlich sensiblere wirtschaftliche Situation zu meistern.

Langfristige Planung schützt vor vielen Schwierigkeiten

In Niederösterreich erkennt man jedenfalls die Zeichen der Zeit und trägt auch als Ärztekammer dieser Entwicklung schon Rechnung. Nebst einer jüngst veröffentlichten Umfrage innerhalb der Bevölkerung zum Thema Wahlarzt wurde ein umfangreicher Ratgeber entwickelt, der alle Fragen und Belange eines Wahlarztes abdeckt. Dr. Christoph Reisner, Wahlärztereferent und Vizepräsident der Ärztekammer in Niederösterreich, weist darauf hin, dass sich internationalen Studie zufolge 85 Prozent aller betroffenen Unternehmen nur deshalb in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden, weil sie über keine langfristige Planung verfügen. Aus diesem Grunde kommt dem Bereich rund um Wirtschaft und Finanzen eine besondere Stellung in diesem Ratgeber zuteil. Neben Fragen rund um das rechtliche Umfeld sind vor allem die Themen Standortwahl, Marketing und alle Aspekte rund um die Honorargestaltung sehr ausführlich und übersichtlich dargestellt. Steuern, Versicherungen, Wohlfahrtsfonds sowie Rundum-Informationen zum Thema EDV runden den Ratgeber ab.

Richtige Antworten auf viele Patientenfragen

Besonders gelungen: Reisner hat das Kapitel „Wenn der Patient Sie fragt ...“ nach seinen eigenen Praxiserfahrungen gestaltet. Hier findet man viele typische Fragen, mit denen Wahlärzte und deren Assistentinnen laufend konfrontiert werden und natürlich auch die passenden Antworten. Alles in allem handelt es sich bei der neuen Publikation um einen umfassenden Ratgeber, der Wahlärzten auf gut lesbare Weise alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellt. Er ist von der Website der Niederösterreichischen Ärztekammer www.arztnoe.at kostenfrei downloadbar und auch für Kassenärzte und Wahlärzte in anderen Bundesländern interessant. In Praxis & Wirtschaft lesen Sie in den kommenden Wochen mehr über interessante Details dieses aktuellen Ratgebers.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben