zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 17. August 2005

Mobile Office als sinnvolles Tool rund um die Arztpraxis

Dr. Peter Wolf, Zahnarzt in Oberndorf bei Salzburg, gehört zu jener Personengruppe, die für die einjährige ONE-Anwendungsbeobachtung auserkoren wurde. Insgesamt zehn Personen – Humanmediziner, Zahnärzte und Apotheker – hatten ein Jahr lang die Möglichkeit, die Vorteile eines modernen Mobiltelefonnetzes in der täglichen Arbeitsroutine zu testen.

Als Betreiber einer Wahlarztordination mit vier Stühlen ist Wolf, genauso wie sein Mitarbeiterstab, an zahlreiche Telefonate gewöhnt und somit ein idealer Proband für neue Möglichkeiten der Mobiltelefonie. Eines seiner Lieblingstools im Rahmen der möglichen ONE-Dienstleistungen ist „ONE Follow me“. Man kann sich dieses Service als Luxus-Rufumleitung vorstellen, bei der unbeantwortete Anrufe auf mehrere Telefonnummern weitergeleitet werden können. Wenn Wolf nicht in der Lage ist, einen Anruf entgegenzunehmen, wird dieser zum Beispiel an die diensthabende Assistentin an der Rezeption der Zahnarztpraxis weitergeleitet, der so kein eingehender Anruf entgeht. Auch das Service „ONE Filter“ findet Wolf „praktisch und ganz einfach zu bedienen“. Damit kann er definieren, für welche Personen er direkt erreichbar ist, beispielsweise Familienmitglieder oder wichtige Geschäftspartner. Alle anderen Anrufer hinterlassen ihre Nachricht auf der Sprachbox. „Ein super Service für mich und meinen Betrieb“, so Wolf.

Attraktive Tarifgestaltung für Vieltelefonierer

Dass bei einer großen Ordination auch viel mit Geschäftspartnern und Händlern telefoniert werden muss, liegt auf der Hand. Deshalb legt Wolf auch großen Wert auf entsprechende Tarifgestaltung. Die Tatsache, dass seine Geschäftspartner mit unterschiedlichsten Mobilfunkanbietern ausgestattet sind, machte ihm die Wahl von ONE als Anbieter in Telekommunikationsfragen sehr leicht: „ONE bietet günstige Gesprächsgebühren in alle Netze und ist daher für mich als Vieltelefo-nierer optimal.“

Automatischer Datenabgleich Wolf hat auch „ONE Mobile

Office Easy“ ausprobiert. Damit ist er in der Lage, E-Mails, Termine, Kontakte und Aufgaben direkt am Handy zu bearbeiten, zu lesen oder zu verschicken. Der Datenabgleich zwischen dem PC in der Praxis und dem Handy erfolgt per Knopfdruck. So lassen sich die dringenden Dinge unterwegs eintragen, die weniger dringenden Angelegenheiten werden komfortabel über die Tastatur am PC in der Ordination erledigt. Seine Assistentin kann gleichzeitig von der Ordination aus auf dieselben Daten zugreifen und in seiner Abwesenheit etwa einen neuen Termin eintragen, den Wolf wiederum im Terminkalender auf seinem Handy sehen kann. Auch „ONE Smart SIM“ hat es dem Zahnarzt angetan. Dieses Produkt bietet den Gebrauch einer ONE-Rufnummer mit bis zu fünf Endgeräten. Wolf verwendet zwei Geräte: Ein fix im Auto installiertes Telefon, das an die Freisprecheinrichtung gekoppelt ist, und eine zweites Handy in der Ordination. Die SIM-Karten zu wechseln, ist nicht notwendig, es genügt, das gewünschte Endgerät aktiv zu schalten. Alles in allem war Wolf sehr zufrieden mit den Features, die moderne Mobiltelefonie zu bieten im Stande ist: „Wenn man alle Möglichkeiten ausnutzt, kann man sich einen Großteil der gewohnten Büro-Infrastruktur sparen.“

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben