zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 17. August 2005

Was kostet Ihre Dienstleistung?

Die Kalkulation von Preisen ist eine kleine Wissenschaft. Das Geheimnis des Erfolges eines Unternehmens liegt in der Fähigkeit, Aufträge zu erhalten und dabei auch gut zu verdienen.

„Auch für einen Arzt ist es unumgänglich, einmal zu hinterfragen, was die Erbringung seiner Dienstleistung tatsächlich kostet“, sagt Mag. Klaus Augustin von der GfB Innsbruck. In erster Linie sei hierbei festzulegen, welche Kosten den einzelnen Leistungen direkt zugerechnet werden können. Der Kostenerfassung kann eine Kostenrechnung folgen. Diese ist beispielsweise im Bereich des Personals nur mit einer genauen Zeiterfassung möglich.

Selbstkosten und Marktpreise

Auch die nicht zurechenbaren Kosten des Unternehmens sind in eine Kostenrechnung einzubeziehen. Traditionell werden diese Summen in Prozent aufgeschlagen oder über Mengensätze verrechnet. Am Ende der Kalkulation sollte der Gewinnaufschlag nicht vergessen werden. Die Patienten interessiert allerdings nicht, welche Kosten einem Unternehmen entstehen. Daher muss auch die Kalkulation der Preise flexibel sein, um je nach Situation „marktpolitisch“ agieren zu können. Ein Grundsatz gilt laut Augustin jedoch immer: „Die mit dem Auftrag in Zusammenhang stehenden Kosten müssen immer verdient werden.“

Kalkulation am Deckungsbeitrag orientieren

Der Deckungsbeitrag errechnet sich aus dem Umsatzerlös abzüglich der direkt zurechenbaren Kosten. Neben dem Absolutwert ist es sinnvoll, das Verhältnis, den so genannten „Deckungsgrad“, zu errechnen, um Leistungen vergleichbar zu machen. Im Rahmen der Planung wird errechnet, wie hoch der durchschnittliche Deckungsgrad sein muss, um den Plangewinn zu erreichen, kostendeckend zu wirtschaften und allfälligen Spielraum auszuloten, der sich aus finanziell positiven Leistungen ergibt. Die Optimierung einer Kalkulation ist dann möglich, wenn ausnahmslos sämtliche Leistungen einer Nachberechnung unterzogen werden. Aus der Gegenüberstellung der Vor- und Nachkalkulation können wertvolle Erfahrungswerte für betriebliche Optimierung und zukünftige Kalkulationen gesammelt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben