zur Navigation zum Inhalt
 
Praxis 21. Oktober 2013

KAV erhält Qualitätsauszeichnung RECOGNISED for EXCELLENCE 3 star

Europaweit erhält der Wiener Krankenanstaltenverbund als erste Krankenhausorganisation die renommierte Qualitätsauszeichnung der European Foundation for Quality Management (EFQM).

am 18. Oktober 2013, erhält der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) die Auszeichnung "Recognised for Excellence 3star". Europaweit stellt der KAV damit die erste Krankenhausorganisation mit dieser Anerkennung durch die Quality Austria und die EFQM dar. Das international anerkannte EFQM Excellence Modell mit einer ganzheitlichen Sicht auf Unternehmen bildete die Bewertungsgrundlage. "Recognised for Excellence 3 star" können Organisationen erwerben, wenn sie ein sehr hohes Niveau an Unternehmensqualität aufweisen und dieses von unabhängigen externen AssessorInnen überprüfen lassen. Bei der Verleihung der Auszeichnung im Geriatriezentrum Favoriten sind heute KAV-Generaldirektor Wilhelm Marhold, AKH Wien Direktor Reinhard Krepler sowie Franz-Peter Walder als Vertreter der European Foundation for Quality Management (EFQM) und Konrad Scheiber von der Quality Austria, nationaler Partner der EFQM, mit dabei.

efqm_01_86588

(c)KAV
Verleihung der Auszeichnung: Mit dabei waren KAV-Generaldirektor Wilhelm Marhold, AKH Wien Direktor Reinhard Krepler sowie Franz-Peter Walder als Vertreter der European Foundation for Quality Management (EFQM) und Konrad Scheiber von der Quality Austria, nationaler Partner der EFQM.

Selbstbild als Grundlage für Fremdbewertung

Den Ausgangspunkt bildeten eine ausführliche Darstellung des KAV in seiner Gliederung der Organisation und eine Beschreibung der Unternehmensqualität. Anhand der EFQM-Kriterien fügten rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Informationen aus allen Organisationsteilen zu einem Gesamtbild zusammen, wodurch die externen AssessorInnen ihre ersten Eindrücke über den KAV gewannen.

"Mehr als 30.000 MitarbeiterInnen sorgen in den Spitälern, Geriatriezentren und Pflegewohnhäusern dafür, dass PatientInnen und BewohnerInnen bestens betreut sind und leisten hervorragende Arbeit", so die Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely. "Das EFQM-Excellence Modell unterstützt uns dabei, unserem Qualitätsanspruch in Zukunft noch besser gerecht zu werden. Denn die Umsetzung des Wiener Spitalskonzeptes setzt gerade auch in diesem Bereich zum Wohle der PatientInnen neue Standards."

"Als erste Trägerorganisation überhaupt erreichte der Wiener KAV die Stufe "Recognised for Excellence". Bereits durch die Auszeichnung "Committed to Excellence" 2010 befanden wir uns unter den Pionieren der Spitalsverbünde. Wir gehen mit der strukturierten Umsetzung von Organisationsqualität den Weg eines modernen Unternehmens. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre aktive Mitarbeit ", so KAV-Generaldirektor Marhold.

Hoch einzuschätzende Leistung des Wiener Krankenanstaltenverbundes

Konrad Scheiber, Geschäftsführer der Quality Austria: "Die Quality Austria gratuliert dem KAV sehr herzlich zu dieser herausragenden Leistung. Es spricht für sich, dass weltweit erst rund 50 Organisationen aus dem Gesundheitswesen diesen Qualitätslevel erreichen konnten. Der KAV wurde in einem Zeitraum von 3 Monaten einer gründlichen Bewertung durch ein achtköpfiges AssessorInnenteam unterzogen. In Summe investierten die AssessorInnen rund 130 Arbeitstage in das Assessment. Besonders in einer sehr großen, vielschichtigen und komplexen Organisation wie dem Wiener Krankenanstaltenverbund ist die Leistung, als Gesamtorganisation den Level 3* zu erreichen, sehr hoch einzuschätzen."

Mit elf Spitälern, elf Geriatriezentren und vier Pflegewohnhäusern zählt der Wiener Krankenanstaltenverbund zu den größten Gesundheitseinrichtungen in Europa. Rund 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 60 verschiedenen Nationen kümmern sich 365 Tage im Jahr Tag und Nacht um das Wohl der ihnen anvertrauten Menschen. In den Gemeindespitälern werden jährlich rund 400.000 PatientInnen betreut und rund 3,5 Millionen Ambulanzbesuche gezählt. In den Geriatriezentren und Pflegewohnhäusern werden chronisch Kranke und hochbetagte Menschen, die rund um die Uhr medizinischer Versorgung bedürfen, professionell betreut. Der KAV ist auch größter Ausbildner für Gesundheitsberufe in Österreich.

 

wienkav/IS, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben