zur Navigation zum Inhalt
© MEDplan
Von Mag. Susanne Glawatsch, MEDplan
 
Praxis 12. November 2012

Der Steuercountdown läuft

Steuern in der Praxis

Nutzen Sie den Gewinnfreibetrag maximal aus.

Alle Jahre ist es so weit: Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Steuercountdown läuft. Höchste Zeit also, eine Hochrechnung für Ihr voraussichtliches Ordinationsergebnis 2012 erstellen zu lassen und Maßnahmen zu ergreifen, die Ihre Steuerlast für dieses Jahr senken können. Und das möglicherweise zum letzten Mal, denn ab dem kommenden Jahr wird der Gewinnfreibetrag für hohe Ordinationsgewinne stufenweise reduziert.

Eine der ergiebigsten Steuerbegünstigungen ist der sogenannte Gewinnfreibetrag. Ganze 13 Prozent Ihrer Gewinne können steuerfrei bleiben. Die maximale Steuerersparnis kann dabei bis zu € 50.000 betragen.

Erstmalig gilt dabei folgende Regel:

• Bei einem Gewinn bis € 30.000 reduziert sich Ihr Gewinn automatisch um 13 Prozent – Sie brauchen weder Wertpapiere noch andere Anlagengüter anschaffen.

• Übersteigt Ihr Gewinn € 30.000, können Sie den Gewinn ebenfalls um 13 Prozent senken – hierbei müssen Sie allerdings eine begünstigte Investition tätigen.

Als begünstigt gelten Investitionen in

• Abnutzbare körperliche Anlagegüter mit einer Nutzungsdauer von mindestens vier Jahren wie z.B. einer Maschine, Ordinationsausstattung oder einem PC (nicht jedoch in einen PKW oder ein gebrauchtes bzw. geringwertiges Wirtschaftsgut) oder

• Gebäude und Mieterobjekte (z.B. Adaptierungskosten für Ihre gemietete Ordination) oder

• Bestimmte Wertpapiere, insbesondere Anleihen und Anleihenfonds. Wenden Sie sich bitte an Ihren Bankbetreuer, er weiß, welche Wertpapiere geeignet sind. Bitte verwalten Sie die zu diesem Zweck angeschafften Wertpapiere unbedingt auf einem eigenen Depot!

Abnutzbare Anlagegüter müssen Sie mindestens vier Jahre behalten, sonst müssen Sie den Freibetrag nachträglich wieder versteuern. Bei Wertpapieren, die vorzeitig getilgt werden, können Sie die Nachversteuerung vermeiden, wenn Sie innerhalb von zwei Monaten andere begünstigte Wertpapiere anschaffen.

Besteht für Sie Handlungsbedarf?

Wenn Sie Ihrem Steuerberater Ihre bisherigen Belege für das Jahr 2012 bringen, kann er Ihren voraussichtlichen Gewinn für das heurige Jahr hochrechnen und feststellen, wie Sie heuer noch Steuern sparen können. Sie können aber auch selbst feststellen, ob Handlungsbedarf für Sie besteht.

Beantworten Sie dazu folgende Frage: Mein Gewinn beträgt voraussichtlich weniger als € 30.000? Wenn ja, besteht kein Handlungsbedarf. 13 Prozent Ihres Gewinns – maximal also € 3.900 – bleiben automatisch steuerfrei.

Wenn nein, stellen Sie bitte folgende Rechnung wie in der oben abgebildeten Tabelle angeführt an (sämtliche Beträge in €). Schaffen Sie nun um diesen Betrag eine begünstigte Investition an. Dadurch profitieren Sie maximal vom Gewinnfreibetrag! Wenn Sie den Gewinnfreibetrag nicht nutzen und entsprechend investieren, dann lassen Sie bares Geld liegen. Sofern keine sinnvollen betrieblichen Investitionen möglich sind, sollten Sie entsprechende Wertpapiere anschaffen.

Mag. Susanne Glawatsch ist geschäftsführende Gesellschafterin der Steuer- und Unternehmensberatungskanzlei MEDplan.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben