zur Navigation zum Inhalt
Foto: Privat
Judith Zingerle MA Marketing und Kommunikation ärzteservice Dienstleistung GmbH
 
Praxis 23. März 2011

Tipps und Tricks vom Juristen für den angehenden Arzt

MedSuccess 2011

Tipps und Tricks vom Juristen für angehende Ärzte.

Auf die österreichische Ärzteschaft kommt Ungemach zu. Die Klagen gegen Ärzte nehmen zu, die Schadenersatzurteile haben sich in den Durchschnittssummen verzehnfacht. Womit pensionierte Ärzte oder solche, die gerade vor der Pensionierung stehen, niemals oder nur selten konfrontiert wurden, wird für Österreichs Jungärzte zur Routinetätigkeit. Nein, es handelt sich nicht um medizinische neue Leistungen, sondern um Klagsabwehren frustrierter, von Anwälten motivierter oder vielleicht auch wirklich falsch behandelter Patienten. Der größte Ärztehaftpflichtversicherer Österreichs, die ärzteservice Dienstleistung GmbH, ist auf der diesjährigen MedSuccess vertreten und lädt alle Medizinstudenten und Jungärzte ein, sich der Haftungsthematik anzunehmen. „Das ist für Österreichs Mediziner ein Zukunftsthema, das ihnen auf keiner Uni beigebracht wird“, meint der Geschäftsführer von ärzteservice, Gerhard Ulmer. Der Gesetzgeber hat in seiner letzten Novelle zum Ärztegesetz Klagen gegen ärztliche Kunstfehler auch insofern erleichtert, als nun auch die Versicherer vor Gericht gebracht werden können – allerdings ist es immer noch eine ärztliche Fehlleistung, die dem zugrunde liegen muss. Es ist zwar noch nicht mit amerikanischen Verhältnissen zu rechnen, aber der Trend geht in Richtung vermehrter Schadenersatzklagen.

Junge Wilde braucht die Ärzteschaft

Die Welt verändert sich. Das zeigt sich unter anderem in einem völlig neuen Kommunikationsverhalten, das untrennbar mit den sozialen Netzwerken verbunden ist. Das, was schon Regierungen zu spüren bekamen, wird auch vor dem bestehenden Gesundheitssystem nicht Halt machen. Der Verein ÄrzteService bzw. seine operative Plattform ärzteservice Dienstleistung GmbH kooperieren deshalb mit der Plattform www.turnusarzt.com, weil dort Zukunft stattfindet. Eine Zukunft, die nahe ist und laut dem Geschäftsführer Gerhard Ulmer „auch der gesamten Ärzteschaft gut tut“. Die heutigen Jungmediziner sind wild im Sinne von schnell, fortschrittlich, offen, neugierig und systemkritisch. All das darf sein, weil solche Eigenschaften Neues hervorbringen können. Dass sich das Gesundheitssystem verändern muss, zeigen nicht nur die staatlichen Maßnahmen, die höchstens als Symptomkosmetik verstanden werden können und – schenkt man den kritischen Stimmen in den diversen Ärzteforen Glauben – längst Einschneidendes verdienen. Ulmer will diese „jungen Wilden“ unterstützen. Deshalb ist er mit ÄrzteService bei der größten Studierendenmesse im Bereich Medizin – MedSuccess, vom 28. März bis 3. April, mit dabei. Gemeinsam mit Dr. Leopold-Michael Marzi, Leiter der AKH Rechtsabteilung, wird er am 2. April einen Vortrag halten, natürlich zu seinem Spezialthema, das seiner Meinung nicht früh genug an angehende Mediziner wie auch Jungmediziner herangetragen werden kann: „Tipps und Tricks vom Juristen für angehende Ärzte und Jungärzte“.

Informationen
ärzteservice Dienstleistung GmbH
Ferstelgasse 6, 1090 Wien
Tel. 01 402 68 34
Fax 01 402 68 34-25

www.aerzteservice.com

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben