zur Navigation zum Inhalt
 
Pharma 1. Oktober 2010

"Die ganze Stadt tanzt pink"

Die offizielle Auftaktveranstaltung mit mehr als 800 Gästen fand gestern Abend in der Orangerie im Schloss Schönbrunn statt. Der Charity Event zählt mittlerweile zu den wichtigsten Fixpunkten zur Aufklärung von Brustkrebs und holte dieses Jahr internationale Stars nach Wien. "Aus Liebe zum Leben" gaben Künstler wie Zucchero, Olivia Newton-John, Aura Dione und die Chippendales eine Live Performance zum Besten.

Als Zeichen ihrer Solidarität im Kampf gegen Brustkrebs ließen die Teilnehmer 5.000 pinkfarbene Luftballons steigen. Seppo Silander, Geschäftsführer sanofi-aventis, einer der Hauptsponsoren von "pink ribbon": „Sanofi-aventis möchte frei nach dem Motto „Das Wichtigste ist die Gesundheit“ die Heilungsquote weiter verbessern und den Patientinnen neue Hoffnung geben.“

PinkRibbon 2
Foto: APA-Fotoservice / Peter Hautzinger

Die rosa Schleife gilt mittlerweile weltweit als Symbol der Hoffnung auf Heilung und wird von vielenStars getragen. Das Pink Ribbon steht nicht nur für rasche Hilfe, sondern möchte vor allem die Bedeutung der Vorsorge hervorheben. Jährlich werden in Österreich um die 5.000 Neuerkrankungen verzeichnet, die Früherkennung spielt besonders beim Brustkrebs eine große Rolle, da dasBrustkarzinom die häufigste Krebstodesursache bei Frauen darstellt.

Unter dem Motto "Die ganze Stadt tanzt Pink!“ vereinten sich gestern abend alle angesagten Clubs der Stadt Wien und feierten eine ganze Nacht lang die Pink Ribbon Night. Gemeinsam sollte auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht und die Österreichische Krebshilfe unterstützt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben