zur Navigation zum Inhalt
Abb. 1a,b: Situationsmodelle einer Patientin, die seit drei Jahren anBulimie leidet und phasenweise bis zu fünf Maltäglich erbrochen hat. Die Erbrechenshäufigkeit liegt gegenwärtig bei zwei Mal pro Tag. Die Situationsmodelle zeigen schwere generalisierte
 
Zahnheilkunde 30. November 2012

Säurebedingte Zahnschäden und psychogene Essstörungen

Da Patienten erosive Defekte häufig erst in einem fortgeschrittenen Stadium wahrnehmen, ist die frühzeitige Diagnostik durch den Zahnarzt besonders wichtig.

Erosionen können zu ästhetischen und funktionellen Beeinträchtigungen führen.[...]

Login

Dieser Artikel ist gesperrt und nur für registrierte Mediziner und medizinisches Fachpersonal zugänglich. Falls Sie noch nicht registriert sind, bitten wir Sie, sich zu registrieren.

Falls Sie bereits einen Account besitzen, melden Sie sich bitte mit Ihren Daten an.

 
 

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben