zur Navigation zum Inhalt
© Foto Wilke | Mediendienst.com
Philosoph und Autor: Konrad Paul Liessmann
 
Leben 15. März 2016

Große Auszeichnung an einen großen Philosophen

Der österreichische Philosoph und Autor Konrad Paul Liessmann erhält die renommierteste Auszeichnung der Wiener Ärztekammer, den Paul-Watzlawick-Ehrenring 2016. Dem Preisträger, der Wissenschaftler des Jahres 2006, Gründungsmitglied des Philosophicum Lech 1997, Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien sowie einer der prononciertesten Intellektuellen Österreichs ist, wird der Ehrenring am 10. Mai bei einer „Wiener Vorlesung“ verliehen.

Liessmanns Bücher „Theorie der Unbildung“, „Das Universum der Dinge“, „Geisterstunde. Die Praxis der Unbildung“ und „Lob der Grenze“ sind allesamt Bestseller – wie auch die Publikationen Paul Watzlawicks (1921–2007), nach dem der Ehrenring benannt ist: „Wie wirklich ist die Wirklichkeit – Wahn, Täuschung, Verstehen“ oder „Anleitung zum Unglücklichsein“. Mit Watzlawick verbindet Liessmann zudem derselbe Geburtsort: Villach. Wie Watzlawick ist es auch Liessmann ein Anliegen, Philosophie und Geisteswissenschaften in der Öffentlichkeit zu vermitteln. Liessmann ist bekennender „Bildungsbürger“, seine Bücher sind Plädoyers für den mündigen, denkenden, gebildeten und kritischen Menschen.

Quelle: Ärztekammer für Wien

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben